Various Artists: Vivien Goldman presents: Revenge Of The She-Punks - Hilfe
hilfe

Various Artists - Vivien Goldman presents: Revenge Of The She-Punks

Cover von Vivien Goldman presents: Revenge Of The She-Punks
Various Artists
Vivien Goldman presents: Revenge Of The She-Punks

Label Tapete
Erstveröffentlichung 02.09.2022
Format 2-LP
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 26,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Da die Geschichtsschreibung von Punk eine überwiegend männliche ist, war eine "Rache der She-Punks" längst überfällig. Verfasst wurde diese feministische Abrechnung von keiner geringeren als der Post-Punk-Pionierin Vivien Goldman, die aufgrund ihrer Arbeit als Musikerin und Musikjournalistin eine Insider-Perspektive besitzt. Entlang vier Themenfeldern - Identität, Geld, Liebe und Protest - begibt sich die "Punk-Professorin" auf die Suche nach empowernden Momenten, die Punk speziell für Frauen birgt. Inspiriert vom Buch (die deutsche Übersetzung erschien 2021 im Ventil Verlag) hat Vivien Goldman die vorliegende Compilation neu zusammengestellt und mit Liner Notes versehen.

Unser Rezensent ist angetan:
Schon letztes Jahr war Vivien Goldmans “Revenge of the She-Punks” ein ebenso kenntnisreiches wie unterhaltsames Buch zur feministischen (Post-) Punkgeschichte jetzt gibt es auch den Soundtrack dazu. Zusammengestellt von der Punk-Professorin selbst, die als Journalistin anno 1981 ja auch eine eigene Single („Launderette“) veröffentlicht hat. Diese dublastige Nummer darf hier natürlich ebenso wenig fehlen, wie diverse Genre-Klassiker von Punk-Frauen. Raincoats, Blondie, Aupairs, X-Ray Spex, Patti Smith, Cherry Vanilla, Malaria!, Slits, Sleater-Kinney und auch Shonen Knife sind großartig, waren in diesem Kontext aber keine Überraschung. Spannender sind jedoch so genresprengende Künstlerinnen wie Grace Jones, Tanya Stephens (die Jamaika-Fraktion) und Kosmopolitin Neneh Cherry, vor allem aber Acts, die es nie zu größerer Aufmerksamkeit jenseits des Undergrounds gebracht haben. Hervorheben will ich die Chicana-Punkband Fea aus Texas, wie auch die famosen Bush Tetras, deren “Too Many Creeps” auch nicht jeder kennt funky Punk und sowas wie das weibliche Gegenstück zu den Talking Heads. Deren Tina Weymouth ist aber natürlich auch als She-Punk einzuordnen. Für stilistische Abwechslung sorgt der elastische Ska-Beat von Selecter mit der wunderbaren Pauline Black. Und es gibt etliche weitere eher unbekannte Bands, die man schon während des Lesens gerne hören möchte. Auch deshalb ist dieser Soundtrack zum Buch eine rundum gute Sache. Zum Erscheinen der Platte wird Vivien Goldman aus den USA nach Deutschland zu einer Lesereise kommen. (Joe Whirlypop)

Tracklisting
LP 1<
>1. Tanya Stephens - Welcome To The Rebelution<
>2. Au Pairs - It's Obvious<
>3. X-Ray Spex - Identity<
>4. Fea - Mujer Moderna<
>5. The Bags - Babylonian Gorgon<
>6. Fértil Miseria - Visiones de la Muerte<
>7. Crass - Smother Love<
>8. Rhoda with The Special AKA - The Boiler<
>9. Jayne Cortez and the Firespitters - Maintain Control<
>10. Skinny Girl Diet - Silver Spoons<
>11. Big Joanie - Dream No 9<
>12. Malaria! - Geld<
>13. The Slits - Spend, Spend, Spend<
>14. Poison Girls - Persons Unknown<
><
>LP 2<
>1. Bush Tetras - Too Many Creeps<
>2. Grace Jones - My Jamaican Guy<
>3. Patti Smith - Free Money<
>4. Tribe 8 - Checking Out Your Babe<
>5. Cherry Vanilla - The Punk<
>6. Blondie - Rip Her To Shreds<
>7. Sleater-Kinney - Little Babies<
>8. The Selecter - On My Radio<
>9. Mo-Dettes- White Mice<
>10. Shonen Knife - It's A New Find<
>11. The Raincoats - No One's Little Girl<
>12. Vivien Goldman - Launderette<
>13. Zuby Nehty - Sokol<
>14. Neneh Cherry - Buffalo Stance
noch mehr von Various Artists