Sleater-Kinney: No Cities To Love - Hilfe
hilfe

Sleater-Kinney - No Cities To Love

Cover von No Cities To Love
Sleater-Kinney
No Cities To Love

Label Sub Pop
Erstveröffentlichung 16.01.2015
Format LP (+DLC)
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Sleater Kinney. Lustvoll-lautstarke Rückkehr der großartigen drei, nach nahezu einer Dekade der selbst auferlegten Ruhe geben sich Carrie Brownstein, Corin Tucker und Janet Weiss nicht nur endlich wieder die Ehre, sondern auch alle erdenkliche Mühe, mit roh-reiner Triokraft die Stille der vergangenen 9 Jahre im Handumdrehen/CD-Anstellen vergessen zu lassen. Ungebändigt, ungebremst prasseln und preschen die 10 neuen Wucht-Stücke über den Hörer herein, getrieben von peitschend-polternden Drums und rauh-reissender Gitarre, dabei aber eine Songwriting-Reife ausstrahlend, die der lebenssprühenden Lautstärke mindestens ebenbürtig ist. Der Gesang als variable, bewegliche, kraftvoll-klare, mitreissende und verführerische Königin über den wogenden Wellen, die breit-bösen Gitarren nicht minder vielfältig-farbenfroh in allen Schwarz-Abstufungen gründelnd und gleißend, die Songs von einer ansteckenden, fast schon euphorischen Energie, die auch Tote durch den Tag treiben würde. Bei aller ungefilterten Kraft sprühen die Songs nur so vor Vitali- und Kreativität, vermengen Wave-, Punk-, Rock-Elemente zu einem Prall-Pop-Core, der mit Melodien die Sinne betört, während die gelenkige Gitarre den Schädel spaltet. Geniale Gewalt gepaart mit heftigsten Hooks, Krawall & Katharsis, Belebung & Betäubung, Energie & Emotion, und: Übersteuerung ist Macht! Welch eine wuchtige Wiederkehr! (cpa)

Tracklisting
1.1<
>PRICE TAG<
><
>1.2<
>FANGLESS<
><
>1.3<
>SURFACE ENVY<
><
>1.4<
>NO CITIES TO LOVE<
><
>1.5<
>A NEW WAVE<
><
>1.6<
>NO ANTHEMS<
><
>1.7<
>GIMME LOVE<
><
>1.8<
>BURY OUR FRIENDS<
><
>1.9<
>HEY DARLING<
><
>1.10<
>FADE
noch mehr von Sleater-Kinney