Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Park Jiha: Philos - Hilfe
hilfe

Park Jiha - Philos

Cover von Philos
Park Jiha
Philos

Label Glitterbeat/tak:til
Erstveröffentlichung 14.06.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,75 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

19er und 2. LP der Koreanerin (diesmal ohne Band), vom Debut war ich schon begeistert, hiervon eher noch mehr! Allerdings bin ich diesmal, was eine stilistische Einordnung betrifft, ziemlich ratlos. Mit westlicher Musik hat das (fast) nichts zu tun, mit traditioneller (südost-) asiatischer aber ebenfalls nicht viel. Okay, die Melodik weist ein paar Parallelen zu Letzterem auf (doch auch alles andere als eindeutig) und ich finde sie immer wieder hoch attraktiv, manchmal bezaubernd -, die Instrumentierung ebenfalls, allerdings oft in unorthodoxem Kontext. Zudem hätte ich in manchen Phasen noch nicht einmal benennen können, ob da nun gerade, zum Beispiel, Blas- oder Tasten-Instrumente agieren (es sind nicht viele: eine Piri, der Oboe verwandt; Yanggeum, eine hammered Dulcimer/Hackbrett, von der Santur abstammend und im Bass-Bereich manchmal ein bischen Drone-mäßig; Saenghwang, eine Mundorgel mit 17 Pfeifen; sowie teils herrlich bunte Percussion, 1x auch Glockenspiel). Dabei fühlte ich mich punktuell schon mal an Melodica, Akkordeon, Piano, gar Streicher erinnert. Hinzu kommt 1x reizvollster lautmalerischer Gesang von ihr. Teils relativ sparsam arrangiert, dennoch ungeheuer reich und z.T. wundervoll im Klang! Diverse Stücke pendeln zwischen meditativ und hypnotisch rhythmisch (durchaus auch gleichzeitig) mitsamt punktuellen Akzentuierungen, es gibt hier und da repetitive Elemente bzw. gar Minimal Music-verwandte (in sehr eigener Form freilich), anderswo besticht eine sagenhafte kontemplative innere Ruhe, oder eine beständige zwischen Fluß und eher druckvollem Zug angesiedelte Rhythmik, gepaart mit meditativen Momenten; der Opener bewegt sich in Wellen, ein fantastisches Bläser-Percussion/Glocken-Gemälde, irgendwie jenseitig, inkl. einer Prise Drama. Quasi außer der Reihe: Ein ausdrucksvoll vorgetragenes Gedicht (in Englisch) über atmosphärischem Experimental-Ethno/Folk-Backing. Die Tempi variieren übrigens stark. Das alles wirkt insgesamt anders als das Debut, eine Weiterentwicklung. Im Ergebnis von geradezu außerweltlicher grandioser manchmal atemberaubender Schönheit! Große Empfehlung! (dvd)

noch mehr von Park Jiha