Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Idris Ackamoor & The Pyramids: Shaman! - Hilfe
hilfe

Idris Ackamoor & The Pyramids - Shaman!

Cover von Shaman!
Idris Ackamoor & The Pyramids
Shaman!

Label Strut
Erstveröffentlichung 07.08.2020
Format 2-LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die Schnittstelle aus Afrobeat und spirituellem Spacejazz finde ich schon sehr lecker. Idris Ackamoor & The Pyramids bewegen sich irgendwo zwischen Fela Kuti und Sun Ra, technisch virtuos, trickreich inszeniert, undogmatisch gespielt und vor allem extrem kurzweilig. Die Band darf man als eine Art Westcoast-Gegenentwurf zu Sun Ras Arkestra verstehen, bereits in den 70ern gab es einige wegweisende afrofuturistische Platten. Die Flöte von Margaux Simmons verweist auch auf spirituellen Jazz a la Pharoah Sanders, das harsche Sax des Chefs hat seine Coltrane-Lektion gelernt. Das alles aber nicht zu avanciert-akademisch, sondern stattdessen mit brodelnder Afro-Percussion. Trotz beachtlicher Instrumenten-Vielfalt ist der Sound auffallend transparent. Bobby Cobbs spielt eine luftige Funk-Gitarre Ackamoors Sax, Geige und Flöte wechseln sich als Lead-Instrumente ab oder spielen unisono zusammen. Die ersten (sprechgesungenen) Vocals im Last Poets-Stil gibt es beim vierten Songs, sie bleiben also die Ausnahme. Meister Ackamoor (69) ist ein Schüler des Free Jazz-Pioniers Cecil Taylor, dem das kantig-funkige "Theme For Cecil" gewidmet ist. Und auch sonst geraten Ackamoors Sax-Soli gerne mal recht expressiv, wobei der Groove ansonsten eher Richtung funky Hardbop als Free Jazz geht. "Shaman!" wurde von Malcolm Catto (Heliocentrics) in seinem analogen HQ Quatermass Studio in London aufgenommen und produziert. (Joe Whirlypop)

Review

Influential jazz collective Idris Ackamoor and The Pyramids retu rn with an epic new opus, 'Shaman!', released on 7th August featuring a fresh line-up including original 1970s Pyramids member Dr. Margaux Simmons on flute, Bobby Cobb on guitar, long-term associate Sandra Poindexter on violin, Ruben Ramos on bass, Gioele Pagliaccia on drums and Jack Yglesias on percussion. The band transitions from the political and social commentaries of 2018's acclaimed 'An Angel Fell' into more introspective themes. "I wanted to use this album to touch on some of the issues that we all f ace as individuals in the inner space of our souls and our conscience," explains Ackamoor. "The album unfolds over four Acts with personal musical statements about love and loss, mort ality, the afterlife, family and salvation."

noch mehr von Idris Ackamoor & The Pyramids