Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Pixies: Come On Pilgrim ... It's Surfer Rosa (30th anniversary edition) - Hilfe
hilfe

Pixies - Come On Pilgrim ... It's Surfer Rosa (30th anniversary edition)

Cover von Come On Pilgrim ... It's Surfer Rosa (30th anniversary edition)
Pixies
Come On Pilgrim ... It's Surfer Rosa (30th anniversary edition)

Label 4AD
Erstveröffentlichung 28.09.2018
Format 3-CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Edle Geburtstagsgabe zum runden Wiegenfest zum 30. Geburtstag erfreut 4 AD die Freunde der einflussreichen Formation um Frank Black mit einer äußerlich wie innerlich ordentlich aufgemoppelten Feiertagsausgabe des fulminanten Frühwerks. Die Anniversary Edition vereint die 8-Song-EP Erstveröffentlichung Come On Pilgrim mit dem von Steve Albini produzierten Volle Länge-Debüt Surfer Rosa und bereichert das Ganze noch um die 16 Tracks des 1986er Live-Mitschnitts Live From The Fallout Shelter. Nicht nur für eingeschworene Verehrer ein echtes Geschenk.

18er Reissue, CD im Hardbook. Okay, über das 8-Track-EP-Debut und ihre eigentliche 1. LP (1987/88), die beiden Klassiker mit jeder Menge Schärfe und erheblichem Einfluß, teils noch punky, noisig, muß man keine großen Worte mehr verlieren. Inkl. dem himmlischen Where Is My Mind und klasse Songs wie Caribou, Nimrod´s Son, Levitate Me, Bone Machine, Gigantic. Aber es gibt ja noch die 3. LP/CD: Live From The Fallout Shelter, ein bislang offiziell nicht erhältliches Radiokonzert (ich nehme an, bis auf den Sound, der hier okay ist, identisch mit dem semi-offiziellen „Boston Broadcast“, oder?) von 1986 (also noch vorm Debut), bei dem die Trademarks der ersten Zeit schon da sind (insgesamt nur etwas schroffer). 15 Songs in angemessener Kürze (gerade 2, knapp, über der 3 Min.-Marke; plus auf CD ein Interview), fast alles von Pilgrim, 2 Tracks schon von Surfer Rosa, dazu die erst Jahre später rausgekommenen Subbacultcha (roh!) und Down To The Well (hier viel schneller) sowie die von „Demos“ bzw. 7“-B-Sides bekannten Build High (unter 50s-Einfluß), Rock A My Soul (feine Gitarren-Licks) und das nie offiziell erschienene Boom Chicka Boom alles richtig gut! Als Letztes das Cover In Heaven (u.a. von David Lynch, Tuxedomoon bekannt), eigentlich ja eine Ballade, in einer sehr aggressiven Version. (dvd)

noch mehr von Pixies
Foto von Pixies

Pixies

LP Pixies
Nicht verfügbar
Foto von At The BBC

Pixies

CD At The BBC
Nicht verfügbar