Dream Syndicate: Ultraviolet Battle Hymns And True Confessions - Hilfe
hilfe

Dream Syndicate - Ultraviolet Battle Hymns And True Confessions

Cover von Ultraviolet Battle Hymns And True Confessions
Dream Syndicate
Ultraviolet Battle Hymns And True Confessions

Label Fire Records
Erstveröffentlichung 10.06.2022
Format CD
Lieferzeit 2 – 3 Wochen
Preis 14,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Helden meiner fernen Jugend und auch heute noch eine herausragende Band. Einst eine der Säulen von härterem Paisley Underground, dann 2017 nach einem guten Vierteljahrhundert Bandpause plötzlich wieder da. Fast in Originalbesetzung und mit Musik von zeitloser Klasse. Zwei Gitarren, irgendwie Westcoast, Desertrock, Post-Crazy Horse, Psychedelia. Der Vorgänger „The Universe Inside“ war mit seinen gniedeligen Endlos-Gitarrenduellen ein unerwarteter Meilenstein, das neue Werk kommt jetzt wieder deutlich bodenständiger und kompakt-songorientiert daher. Steve Wynns ausgeruhter Gesang ist ein wenig knarziger als früher, aber angesichts der dominanten Gitarrenarbeit halt auch nicht sehr im Vordergrund. Desertrockgeschulte Kernigkeit trifft aus stoischen Post-Velvet Underground-Vibe, Jason Victor und Steve Wynn umspielen sich mit ihren Gitarren auf Augenhöhe aber nicht mehr so eruptiv und freifließend wie noch beim Vorgänger. Diesmal dominiert eine wissende Eleganz mit oft angezogener Handbremse. Dominant ist relaxtes Midtempo, was dann auch die flüssigen Tastenbeiträge von Neumitglied Chris Cacavas (gleichzeitig auch ein alter Weggefährte) zur Geltung bringt. Noch überzeugender gerät die manische Cacavas-Orgel beim finalen „Straight Lines“ mit delirierendem Freakout, der live sicher wesentlich länger als hier leider nur vier Minuten dauern wird. Hoffen wir also auf baldige Konzerterlebnisse! (Joe Whirlypop)

Review

The brand-new album from The Dream Syndicate blends vintage Krautrock, Eno-like ambience, Neu-inspired rhythmic groove and a Californian sun baked sheen into the their classic psychedelic, melodic, hue. The band have moved well past their early Velvet Underground influences and taken on British glam, German prog, and more

"Clever, ambitious, and blessedly noisy." - AllMusic
"Atmospheric rock music veering between noise and subtlety compelling." - Pitchfork

Tracklisting
1. WHERE I'LL STAND<
>2. DAMIAN<
>3. BEYOND CONTROL<
>4. THE CHRONICLES OF YOU<
>5. HARD TO SAY GOODBYE<
>6. EVERY TIME YOU COME AROUND<
>7. TRYING TO GET OVER<
>8. LESSON NUMBER ONE<
>9. MY LAZY MIND<
>10. STRAIGHT LINES
noch mehr von Dream Syndicate