Transmissionary Six: Radar - Hilfe
hilfe

Transmissionary Six - Radar

Cover von Radar
Transmissionary Six
Radar

Label Glitterhouse Records
Erstveröffentlichung 26.04.2006
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 6,75 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Terri Moeller (The Walkabouts) und Paul Austin (Ex-Willard Grant Conspiracy) trafen sich zum ersten Mal am Ende des ausgehenden Jahrtausends. Sie verlieren sich aus den Augen. Einige Zeit später sitzt Moeller am Schlagzeug der Willard Grant Conspiracy. Es kommt wie es kommen muss. Austin entledigt sich seiner Habseligkeiten, verlässt die Willard Grant Conspiracy. „A one way-ticket to Seattle, my guitar. Sold the rest. This was all I needed. I boarded this plane to be closer to her”, kommentiert Austin.
Radar macht nun nach fünf Jahren das halbe T6-Dutzend voll. Klassischer Sci-Fi-Folk mit Unterstützung von zahlreichen Gästen (Paul Hiagra, Eric Eagle, Steve Moore, Matt Brown – also: Downpilot, Jesse Sykes Sweet Hereafter, Laura Veirs Tortured Souls, Trespassers William) und produziert von Tucker Martine und Scott Colburn. Ein neues Bandmitglied – Jon Hyde. „Das Konzept des Albums nahm Form an auf der letzten Tour mit den Walkabouts. Die Chemie stimmte. Ein Glück, wir konnten diese einmalige Atmosphäre ins Studio retten“, so Austin, der sich aber auch über die oben bereits erwähnten Gäste freut, denn „als Trio hat man im besten Fall sechs Hände zur Verfügung und viele dieser Songs sind live im Studio entstanden“.
Songs voller Zärtlichkeitsangst, komplizierter Beziehungen, sonderbarer Gestalten, schlechtem Karma und ewiger Rache. The Transmissionary Six, deren Name wie eine Straßengang aus dem Jahr 2020 klingt, machen Hoffnung. Wenn Straßengangs im Jahr 2020 ein Liebespaar sind, dann wird doch noch alles gut. (rh)

noch mehr von Transmissionary Six