Karies: Tagträume an der Schaummaschine (Clear Vinyl) - Hilfe
hilfe

Karies - Tagträume an der Schaummaschine (Clear Vinyl)

Cover von Tagträume an der Schaummaschine (Clear Vinyl)
Karies
Tagträume an der Schaummaschine (Clear Vinyl)

Label This Charming Man
Erstveröffentlichung 10.03.2023
Format LP
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Vierter Longplayer der Stuttgarter Band nicht nur aus Lokalpatriotismus eine meiner liebsten deutschen Postpunkbands überhaupt und in der Heimat auch öfters mal live zu erleben. Ihr dunkler Gitarrensound erinnerte mich zuletzt immer an EA80 und Wipers, Abwärts und Fehlfarben jetzt hat sich soundästhetisch aber einiges verändert, vielleicht auch weil Gitarrist Jan aktuell pausiert. Der 80er-Vibe ist deutlich stärker geworden, auch dank temporärem Beatbox-Einsatz und kleinen Darkwave-, fast schon Synthie-Pop-Elementen. Die Gitarren rücken etwas weiter in den Hintergrund, stattdessen gibt es Sequencer-Beats und Keyboards, Cure („A Forest“) und Killing Joke schimmern manchmal durch. Die wenigen schnellen Songs sind perfekt für die Düster-Disco, angereichert mit kleinen, kosmischen Italo-Sounds, vom treibenden Beat voran gepeitscht. Soundästhetische Parallelen zum (Ex-) Lokalhelden Levin Goes Lightly sind erkennbar vielleicht liegt es an Produzent und Drummer Paul Schwarz, der bei beiden aktiv ist, Levin zeichnet dafür fürs Cover-Artwork verantwortlich. Nach dynamischem Einstieg werden die Songs aber zunehmend sensibler und langsamer. Teils trifft süßlich-melancholischer Gesang auf Casio-Beats, fast schon Dreampop-Style eine durchaus neue Entwicklung. Ohne jede Gitarrenhärte (bei der die Nerven beispielsweise ja konsequent bleiben) erweist sich „Tagträume an der Schaummaschine“ als passend betiteltes Werk mit postpunkigem Melancholia-Sound in 80er Ästhetik zweifellos eine spannende Entwicklung. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Karies