Bobby Lees: Bellevue - Hilfe
hilfe

Bobby Lees - Bellevue

Cover von Bellevue
Bobby Lees
Bellevue

Label Ipecac
Erstveröffentlichung 21.10.2022
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Punkrock, veah! Alte Schule, schnell & hart, getragen von der entfesselten Röhre von Shouterin Sam Quartin. Die vierköpfige Truppe kommt kurioserweise aus Woodstock, hat mit Hippie-Nostalgie aber mal gar nichts zu tun. Mit Zwei Gitarren, Bass und Drums wird hier hart gerockt, durchaus abwechslungsreich in unterschiedlichen Tempi, der raukehlig-expressive Gesang aber immer im Fokus mit dieser Sängerin haben The Bobby Lees ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Man darf gerne an Juliette Lewis & The Licks denken, oder auch an Amyl & The Sniffers. Kein Wunder, dass sich auch Rockgrößen wie Iggy Pop, Debbie Harry und Henry Rollins als Fans outen. Mir gefällt auch das Produktionsdesign: beim Punkrock muss es eigentlich nicht so fett klingen, hier funktionieren die mächtigen Bratzgitarren inklusive kleiner Noise-Soli aber ganz prächtig. Das Vorgänger-Album wurde noch von Jon Spencer produziert, diesmal war man mit Vance Powell (Jack White, Chris Stapleton, The Raconteurs) in Nashville im Studio. „Bellevue“ ist satter Punkrock mit Betonung auf Rock! (Joe Whirlypop)

Tracklisting
1. Bellevue<
>2. Hollywood Junkyard<
>3. Ma Likes to Drink<
>4. Death Train<
>5. Strange Days<
>6. Dig Your Hips<
>7. Have You Seen a Girl<
>8. In Low<
>9. Little Table<
>10. Monkey Mind<
>11. Greta Van Fake<
>12. Be My Enemy<
>13. Mystery Theme Song
noch mehr von Bobby Lees