Wooden Shjips: West (lim.ed. Orange Vinyl) - Hilfe
hilfe

Wooden Shjips - West (lim.ed. Orange Vinyl)

Cover von West (lim.ed. Orange Vinyl)
Wooden Shjips
West (lim.ed. Orange Vinyl)

Label Thrill Jockey
Erstveröffentlichung 15.04.2022
Format LP+DLC
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

reissue des Albums von 2011, dies die limitierte farbige Version.

Diese schwerst psychedelischen Kalifornier wurden bislang ja eher unter Kraut-Electronica in Can-Tradition gehandelt (US-Kritiker hörten gar Guru Guru, aber auch Velvet Underground heraus), jetzt kommt ein neuer Sound dazu, nämlich die mächtige Spacerock-Gitarrenwand im britischen Stil. Wahrscheinlich liegt das an Spacemen 3-Mastermind Sonic Boom, der das Mastering für dieses neue Album auf Thrill Jockey übernahm. Und „West“ klingt wirklich mächtig: Spacemen 3, Loop, dazu eine gute Dosis Suicide und ein wenig Sixties-Garage-Roots, mit dräuenden Zwei-Ton-Fuzz-Riffs, verschwurbelt-verhalltem Gesang und wegegetretenen Gitarrensoli. Neu ist dieser Sound nun gar nicht, aber eben auch völlig unverwüstlich. Musik, zu der man keine Drogen mehr nehmen muss. Mal schwer und schleppend, dann rasant uptempo rockend. Der Fuzz-Faktor ist durchgehend hoch, die um die fünf Minuten langen Songs entfalten eine hypnotische Sogwirkung und sind fett und druckvoll produziert, dazu schlicht und eingängig gehalten, dass man als alter Loop/Spectrum/Spacemen 3-Verehrer einfach nur dankbar auf die Knie sinken möchte. (Joe Whirlypop)

Review

Wooden Shjips, as it is today, started in 2006. The band self released a 10" and 7" that year and started playing shows shortly thereafter. Prior to 2006, Wooden Shjips was an experiment in primitive and minimalist rock. After it imploded, Ripley Johnson, guitar and vocals, assembled the current lineup of Dusty Jermier on bass, Nash Whalen on organ, and Omar Ahsanuddin on drums. West marks the first time the band recorded in a proper studio, as well as the first time with an engineer (Phil Manley). All previous recordings, either self-released, for Holy Mountain, or Mexican Summer were done more piecemeal in the band's rehearsal studio. West was recorded and mixed in six days at Lucky Cat Studios in San Francisco. It was mastered by Sonic Boom at Blanker Unisinn, Brooklyn, with additional mastering by Heba Kadry at The Lodge in New York.

Tracklisting
1. Black Smoke Rise<
>2. Crossing<
>3. Lazy Bones<
>4. Home<
>5. Flight<
>6. Looking Out<
>7. Rising