Eilen Jewell: Get Behind The Wheel - Hilfe
hilfe

Eilen Jewell - Get Behind The Wheel

Cover von Get Behind The Wheel
Eilen Jewell
Get Behind The Wheel

Label Signature Sounds
Erstveröffentlichung 05.05.2023
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Rockiger und eher an Ihrer Livepräsenz orientiert ist das neue Album von Eilen Jewell, der Songwriterin aus Idaho. Co-produziert von Multi-Instrumentalist Will Kimbrough (Todd Snider, Hayes Carll), führen die charakteristischen Songs von Vintage-Roots-Noir in psychedelischere Gefilde, mit weitläufigeren Arrangements.

Die Washington Post schrieb: "Wenn Neko Case, Madeleine Peyroux und Billie Holiday ein kleines Mädchen hätten, das erwachsen würde, um eine Rockabilly-Band zu leiten, würde es wahrscheinlich ähnlich klingen wie Eilen Jewell"

Und das schreibt unser Rezensent:
...Anders als sonst. Rockelemente kennt man bei ihr, den recht häufigen Gebrauch der E-Gitarre auch bei einigen Alben. Diesmal jedoch ist das manchmal schon fast purer (Roots-basierter) Rock, und zwar erstklassiger! Vor allem gleich der Opener, gitarrenbetont, mit Schärfe und toller Atmosphäre, superb gesungen und gespielt, Country- und Blues-Input gleichermaßen. So eindeutig ist die Sache bei den anderen Stücken nicht, aber eine ordentliche Prise Rock taucht mehrfach auf, ob als relativ handfest grundierter, anderswo fast tanzender (klasse!) 70s-angelehnter Country Rock mit weinender Pedal Steel oder noch einmal leichten Blues-Spritzern, zurückhaltender Roots-Rock mit, tja, Blues-lackierter Gitarre, auch (z.B. Sixties-angelehnte) Balladen unter dezentem Rock-Einfluß (im Americana-Setting) sind dabei. Ansonsten: Songwriter-Country feinster Machart, sachte und noch einmal atmosphärisch brillant (superber Song und ebensolche Gitarre), 60s-Guitar Pop, ein Van Morrison-Cover mit ein klein wenig R´n´B- und (60s-) Pop-Touch, 50s-Flair (plus Spuren der frühen 60er), ohne pur Retro zu klingen (dafür in differenzierter Weise und rhythmisch sehr apart rockig), eine schön reduzierte Country-Pop-Ballade irgendwo zwischen den 60ern und 70ern. Die Pedal Steel taucht mehrfach auf, elektrische Gitarren überwiegen weit die akustischen, ab und zu bereichern Orgel oder E-Piano. Und das Songwriting ist mehr als überzeugend! (detlev von duhn)

Tracklisting
1. Alive<
>2. Crooked River<
>3. Lethal Love<
>4. Come Home Soon<
>5. Winnemucca<
>6. Could You Would You<
>7. Breakaway<
>8. You Were a Friend of Mine<
>9. Outsiders<
>10. Silver Wheels and Wings<
>11. The Bitter End
noch mehr von Eilen Jewell