Felice Brothers: From Dreams To Dust - Hilfe
hilfe

Felice Brothers - From Dreams To Dust

Cover von From Dreams To Dust
Felice Brothers
From Dreams To Dust

Label Yep Roc
Erstveröffentlichung 17.12.2021
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

21er, im September veröffentlicht, gleich gestrichen, jetzt wieder lieferbar (als CD). U.a. mit Nate Walcott und Mike Mogis von den Bright Eyes. Tiefe, hoher Gehalt und ebensolche grundsätzliche Qualität gefällt mir noch besser als die letzten LPs. Omnipräsentes Piano, partiell zusätzlich Orgel, gelegentlich Akkordeon oder Pedal Steel, 2x Bläser, die Gitarren tendenziell unauffällig (teils akustisch, oder gemischt). Die Musik: Zeitloser balladesker Songwriter-Folk mit, hmm, „gelassen-eindringlich-melancholischem“ Flair. Die Indie-Version eines Country-Folk-Hybriden. Bob Dylan-Einfluß der späteren 60er bis frühen 70er Jahre, ein bischen The Band. Lustvolle Jazz-Bläser in relativ handfesten Rock eingearbeitet. Springsteen in abgespeckt trifft The Band mit hier mal überraschend scharfen Gitarren. Aparter irgendwie seltsamer Pop Rock mit späten 70er- wie 00er-Referenzen inklusiver einer Spur War On Drugs im Hintergrund. Dunkler bis feierlicher Beerdigungs-Stoff. Noch mal ein wenig Dylan, nun aber eher wie seine besten Sachen in den 80ern plus Country-Touch, in ultra-entspannt. Letzteres trifft auch auf einen weiteren folkigen Song mit The Band-Parallelen zu. Eine tief wehmütige völlig zeitlose angefolkte Ballade, dezent spooky. Die beiden besten Stücke schließlich: Eine emotional und atmosphärisch packende tolle Roots-Ballade zwischen spartanisch und leicht üppig, sowie folkiger melancholischer Pop-Rock von erhaben-erhebender Schönheit, herrlich! Bleibt zu hoffen, daß das Ding nicht gleich wieder vom Markt verschwindet. (detlev von duhn)