Sophisticated Boom Boom: Sophisticated Boom Boom - Hilfe
hilfe

Sophisticated Boom Boom - Sophisticated Boom Boom

Cover von Sophisticated Boom Boom
Sophisticated Boom Boom
Sophisticated Boom Boom

Label Tapete
Erstveröffentlichung 25.02.2022
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Wenn sich eine Band nach einem der besten Songs einer des besten Bands aller Zeiten benennt, nämlich nach "Sophisticated Boom Boom" von den Shangri-Las, ist das schon eine Ansage. Oder vielmehr ein Versprechen. Und dieses Versprechen halten Sophisticated Boom Boom auf ihrem einzigen selbstbetitelten Album von 1982 (damals erschienen auf Off Course Records, dem Label von Grauzone und Stefan Eicher). Sophisticated Boom Boom transportierten den Girl Group-Sound aus den Sixties ins New-Wave-Jahr 1982. Mangelte es den 14 Eigenkompositionen nicht an Punk-Esprit, fiel die Band in den zackigen, leicht düsteren Frühachtzigern allerdings herrlich aus der Zeit. Ihr Sound dürfte zu fröhlich, zu bubblegumig und zu lebensbejahend gewesen sein, und vermutlich war daher schon nach einem Album Schluss.

Unser Rezensent freut sich:
Das nenne ich mal einen überfälligen Reissue! 40 Jahre später endlich wieder erhältlich: das erste und einzige Album dieser unglaublichen Schweizer Mädchenband. Dass sie anno 1982 nicht größer geworden sind, ist mir ein Rätsel. Nach Dekaden wiedergehört, klingt das Album einfach nur atemberaubend frisch. Purster Teenager-Pop, mit Sixties-Einflüssen, ansonsten aber stark vom Frühachtziger Umfeld geprägt. Tom Tom Club, Pigbag, Bow Wow Wow, Adam & The Ants als grobe Referenzen aber natürlich auch die Headcoatees. Dazu etwas Ska, Punk, Funk und YeYe (auch mal auf Französisch!), ein bisschen Sax, das Ganze blitzsauber produziert und hervorragend gespielt die Charts der Welt hätten SBB eigentlich offen stehen müssen. Die Songs sind knackig und eingängig, hier reiht sich ein kleiner Hit an den nächsten. Von mir gibt es dafür ein ganz großes Wow! Benannt haben sie sich nach einem Song der Shangri-Las, erschienen ist das Wunderwerk seinerzeit bei Off Course Records, dem Label von Grauzone und Stefan Eicher. Ganz dicke Empfehlung also, 14 vergessene Songperlen (alles Eigenkompositionen), selten mehr offensichtliche Pophits auf einem Album gehört. Wer jetzt angefixt ist; die Nachfolge-Band Chin-Chin hätte auch mal eine schöne Wiederveröffentlichung verdient (Joe Whirlypop)

Tracklisting
1. Yeah Yeah Yeah<
>2. Boom Boom Rap<
>3. Jimmy Jimmy<
>4. Frustration<
>5. Trocadero<
>6. Beat Girls 1<
>7. Numa<
>8. Boom Boom A Go Go<
>9. Dance With Me<
>10. Number One In Radio<
>11. Train To Boyscamp<
>12. Beat Girls 2<
>13. Ready To Dance<
>14. Out And On My Own
noch mehr von Sophisticated Boom Boom