Specials: Protest Songs 1924-2012 - Hilfe
hilfe

Specials - Protest Songs 1924-2012

Cover von Protest Songs 1924-2012
Specials
Protest Songs 1924-2012

Label Island
Erstveröffentlichung 01.10.2021
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

The Specials mit ihrem neuen Album, bestehend aus Protest-Covern aus den Jahren 1924 bis 2012,.
Die Songs behandeln Themen und greifen Inhalte auf, die auch heute noch von hoher Relevanz sind. Das Album enthält zwölf einzigartige Interpretationen speziell ausgewählter Protestsongs aus einem Zeitraum von fast 100 Jahren, unter anderem haben sie Songs von Bluesman Jerry McCain »My Next Door Neighbor« und Chip Taylor »Fuck All the Perfect People« ausgewählt. Terry Hall sagte: »Ich habe diesen Song gefunden, hört euch das an«, erinnert sich Horace Panter. »Wir saßen alle mit offenem Mund da.«

The Specials sind nach wie vor eine der elektrisierendsten, einflussreichsten und wichtigsten Bands aller Zeiten, und dieses neue Album und der Erfolg von »Encore« beweisen, dass sie noch genauso relevant und vital sind wie 1979. Das neue Album ist als CD und Deluxe CD mit 2 Bonus Tracks und auch als LP erhältlich.

FREEDOM HIGHWAY
Geschrieben von Pops Staples und aufgeführt von den Staples Singers im Jahr 1965. Der Song wurde für den Marsch von Selma nach Montgomery für das Wahlrecht geschrieben.

EVERYBODY KNOWS
Geschrieben von Leonard Cohen und Sharon Robinson. Der Song stammt aus dem Album »I'm Your Man« und wird als »bitter pessimistisch, aber dennoch lustig« beschrieben - das Beste aus beiden Welten. Im Juni 2008 wurde der Song in einer australischen Anti-Raucher-Werbung verwendet.

I DON'T MIND FAILING IN THIS WORLD / I LIVE IN A CITY
Zwei Lieder der Sängerin und Songschreiberin Malvina Reynolds aus San Francisco, einer politischen Aktivistin. Ihre bekannteste Komposition war »Little Boxes«, das 1962 von Pete Seeger aufgenommen wurde. Beide Lieder sind von Sanftmut und Respekt für den arbeitenden Mann/die arbeitende Frau geprägt.

BLACK, BROWN AND WHITE
Big Bill Broonzy, geboren 1893 als Lee Conley Bradley (oder 1903, je nachdem, welche Geschichte man liest), nahm 1947 »Black, Brown and White« auf. Der Song ist ein ironischer Kommentar zur Diskriminierung schwarzer Amerikaner und wurde weltweit in der Erziehung zum Thema Rassismus eingesetzt.

AIN'T GONNA LET NOBODY TURN US AROUND
Das älteste Lied auf dieser Auswahl - die erste Aufnahme dieses alten Spirituals stammt von den Dixie Jubilee Singers aus dem Jahr 1924. Der Text wurde 1927 in einem Buch mit dem Titel »Forty Negro Spirituals« von Clarence Carter White abgedruckt. Es wurde 1962 zu einem Fackellied für die amerikanische Bürgerrechtsbewegung.

FUCK ALL THE PERFECT PEOPLE
Dieser Song wurde 2012 von Chip Taylor für Gefängnisinsassen geschrieben und ist damit das aktuellste Stück auf diesem Album. Taylor hat auch »Wild Thing« geschrieben. Der Song wettert gegen all die Menschen, die so sind. Damn. Right.

MY NEXT DOOR NEIGHBOR
Ursprünglich 1957 von Jerry McCain and His Upstarts auf dem Excello-Label veröffentlicht. McCain wurde 1930 in der Nähe von Gadsden, Alabama, geboren. Wir haben dieses Lied auf einem Album mit dem Titel »Songs of Complaint and Protest« gefunden, das 1977 von der Library of Congress (Folk Music in America, Band 7) herausgegeben wurde.

TROUBLE EVERY DAY
Geschrieben von Frank Zappa in Echo Park, Los Angeles, während der Watts-Unruhen 1965, aber unheimlich vorausschauend. Entnommen aus dem Album »Freak Out«, das 1966 veröffentlicht wurde.

LISTENING WIND
Aus dem Talking Heads Album »Remain in Light«. Wir haben es auf Rastafari-Trommeln und ein paar Count Ossie-Hörner reduziert.

SOLDIERS WHO WANT TO BE HEROES
Geschrieben von Rod McKuen und ursprünglich 1963 von The Gateway Trio veröffentlicht, wurde der Song 1971, als das amerikanische Engagement in Vietnam auf dem Höhepunkt war, neu aufgenommen und wieder veröffentlicht.

GET UP STAND UP
Geschrieben von Bob Marley und Peter Tosh. Veröffentlicht 1973 auf dem Wailers-Album »Burning«.

noch mehr von Specials