No Underground: Burn My Body - Hilfe
hilfe

No Underground - Burn My Body

Cover von Burn My Body
No Underground
Burn My Body

Label Nois-O-Lution
Erstveröffentlichung 31.03.2008
Format CD
Lieferzeit 2 – 3 Wochen
Preis 6,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Wer "Burn My Body", das zweite, 2001 erschienene Album von No Underground hört, wird feststellen, dass es zum Wegdriften einlädt. Schon lange nicht mehr besaß eine, ja, Pop-Produktion eine derartig entspannt-hypnotische Note. Musikalisch vereinnahmen No Underground mit der größten denkbaren Arroganz seit Roxy Music. Lustfreundlich und dekadent, barock und schmerzhaft. "Burn My Body" vereint tödliche Grooves, wenn Dr. Phelbs in seinem funky Bassspiel Bootsy Collins nahegeht, mit den schlüpfrig-warmen Arrangements von Pornofilmen und der Animiermusik klassischer Rotlicht-Bars. Ein tragendes Element eines jeden No-Underground-Songs sind die psychedelischen, repetetiven Keyboard-Jazz-Licks. Die Melange indes ist hinterlistig, einschmeichelnd und süchtig machend wie Nikotin, das stets die Lust auf eine einzige weitere Zigarette aufrechterhält. (lrm)

noch mehr von No Underground