Suche / Search

 

Keep an eye on...

SONGWRITERS

Motorpsycho: Black Hole/Black Canvas - Hilfe
hilfe

Motorpsycho - Black Hole/Black Canvas

Cover von Black Hole/Black Canvas
Motorpsycho
Black Hole/Black Canvas

Label Stickman
Erstveröffentlichung 17.03.2006
Format DoLP
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Das 2006er Motorpsycho-Album haben Bent Saether und Hans Magnus Ryan (ohne Hakon Gebhardt) im Duo-Alleingang eingespielt. Ich durfte dem Macht-Werk bislang in einem 90-Minuten-Durchgang ein Ohr leihen, und es hat mir den Kopf weggeblasen. Reduzieren auf die maximale Magie lautet die Devise, in 17 gern auch episch angelegten Songs geben die beiden Akteure alles, der Hörer wird in einen 90-minütigen Rock-Rausch versetzt, in dem 2 E-Gitarren, Bass und Schlagzeug mit aller vorstellbaren kreativen Härte die Hauptrolle spielen. Nur selten wird das Tempo reduziert, und dann auch nur, um ausufernden progressiven Phantasien Platz zu machen. Auch wenn Gastinstrumente wie Orgel, Klavier und andere Keyboards das Rockbild bunter färben, bleiben die Arrangements einfach, klar und ganz dem rauschhaften Rock-Dienst verpflichtet. Black Hole/Black Canvas ist Kraft und Kreativität, Dampf und Druck, Lautstärke und Lebenslust – ein Hochdruckreiniger fürs Hirn. Die limitierte CD bietet das gleiche Macht-Material wie die Norm-CD und –LP, kommt aber gebunden wie ein Buch, zum Aufklappen. (cpa)

noch mehr von Motorpsycho