Death Set: How To Tune A Parrot - Hilfe
hilfe

Death Set - How To Tune A Parrot

Cover von How To Tune A Parrot
Death Set
How To Tune A Parrot

Label This Charming Man
Erstveröffentlichung 10.09.2021
Format LP
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 19,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das steht mal fest: ein energetischeres, explosiveres und wilderes Album wird man in diesem Monat nicht mehr zu hören bekommen. Das Schöne an The Death Set ist, dass die Power konsequent Struktur bekommt, was das neue Album nur noch dynamischer macht. Die Truppe kommt aus Brooklyn (ursprünglich Sydney, Australien) und hatte bislang nur zwei Alben (2008 und 2011) draußen. Dieses eher unerwartete Comeback zeigt die Band deutlich weniger experimentell als früher, hier spielen sie einen meist superschnellen Postpunk mit einigen elektronischen Einflüssen so klingen die Beats eher synthetisch als handgespielt. Die oft gnadenlos hymnischen Hooklines werden mehrstimmig gesungen, die hohen Stimmen verleihen den ohnehin mitreißenden Songs eine leicht hysterische Note. Andernorts nannte man diesen Sound Artpunk, ich höre eher eine zeitgemäße Version von Power-Postpunk der neuesten Generation, ultrafett produziert. Fast alle Songs sind hart, kurz und schnell, mit brachialen Gitarrenriffs und halbwegs kontrollierter Distortion einige davon mit absoluten Hitqualitäten („Fall Down“). Das Ergebnis ist ein ebenso explosives wie mitreißendes Erlebnis. Man wagt sich kaum vorzustellen, was diese Band (zuletzt von drei auf nur noch zwei Mitglieder geschrumpft) live mit ihrem Publikum anrichten kann. Die wilden Kinder von Ramones, Libertines und Beastie Boys. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Death Set