Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Cherry Dolls: Viva Los Dolls - Hilfe
hilfe

Cherry Dolls - Viva Los Dolls

Cover von Viva Los Dolls
Cherry Dolls
Viva Los Dolls

Label Golden Robot
Erstveröffentlichung 24.11.2017
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Junge Australier mit sattem Debüt: aus der Asche von Stooges und Radio Birdman enstanden, aber auch mit neuerem Indierock-Content. Getrieben von zwei fuzzlastigen Gitarren, ganz ohne sonstigen Schnickschnack. Sänger Josh Aubry hat ein angemessen raues Organ, weder stumpfer Hardrock noch Indie-Wohlklang, dafür aber geshoutete Power, gewollt blechern und teils mit coolen spacigen Hall- und Echo-Effekten ganz schön garagig aufgenommen in gerade mal zwei Tagen im Studio. Der treibende Beat erinnert mehrfach an Moon Martin, die Songstruktur auch an härteren Glam-Punk und Street-Rock'n'Roll aus der zweiten Hälfte der 70er (Alice Cooper), und auch der Dreck unter den Fingernägeln der Stones ist - vor allem in den beiden ruhigeren Songs - erkennbar. Jüngere Bands mit Einfluss auf The Cherry Dolls könnten The Strokes, Kings Of Leon, Queens Of The Stone Age sein, so meine spontanen Assoziationen. Angenehm unprätentiöses und geschichtsbewusstes Album einer vielversprechenden jungen Band. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Cherry Dolls