Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Karies: Es Geht Sich Aus - Hilfe
hilfe

Karies - Es Geht Sich Aus

Cover von Es Geht Sich Aus
Karies
Es Geht Sich Aus

Label This Charming Man
Erstveröffentlichung 04.11.2016
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 12,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Mit dem ersten Album bewegte sich die aktuell wohl hoffnungsvollste Band aus Stuttgart ziemlich genau zwischen den jungen Fehlfarben, dynamischeren Joy Division, Wipers und den Freunden von den Nerven (neuerdings trommelt der Bruder des Nerven-Bassisten anstelle des Nerven-Drummers Kevin Kuhn man kennt sich halt in Stuttgart). Aber eben mit zwei oft eher flächig gespielten Gitarren und zwei wechselnden Sängern, vielleicht noch eine Spur düsterer, monoton-stoischer und postpunkiger, im Vergleich zu den ganz vorsichtig etwas popaffineren Nerven. Dieses zweite echte Studioalbum (erneut auf This Charming Man) nach der jüngsten 4-Song-EP klingt oft wie das unvergessliche Gitarrensolo in Dead Kennedys „Holiday In Cambodia“. Und auch wieder nach ganz viel von Greg Sage und den Wipers, vor allem natürlich „Youth Of America“ man höre nur den furiosen zweiten Song „A“, für mich ja ein lupenreiner Wipers-Tribute. Es gibt aber auch einige etwas ruhigere Songs, ebenfalls in Nerven-Nähe, aber mit herbem Gothic-Charme a la Bauhaus und sogar frühe Sisters Of Mercy. Dank der ebenfalls recht düsteren deutschen Texte fühlt man sich auch noch angenehm an verdiente Helden wie EA80 und die jungen Abwärts erinnert. Produziert haben der Stuttgarter Producer-Wizard Ralv Milberg und Max Rieger (Nerven, All diese Gewalt). Meine hohen Erwartungen wurden souverän erfüllt, schaut euch Karies unbedingt mal live an, im November sind sie auf Tour. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Karies