Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Can: Live Rockpalast 1970 - Hilfe
hilfe

Can - Live Rockpalast 1970

Cover von Live Rockpalast 1970
Can
Live Rockpalast 1970

Label RoxVox
Erstveröffentlichung 31.01.2020
Format CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

RoxVox-Veröffentlichung dieses Konzertes vom November 1970, aufgezeichnet vom WDR bei einem Auftritt in Soest für die Serie „Karussell für die Jugend“. 8 Tracks, incl. u.a. Sense All Of Mine, Oh Yeah, I Feel Alright, Mother Sky, Deadlock, und Paperhouse.


20er, erstmals (semi-offiziell) auf CD, frühester kompletter Livemitschnitt, Soest Nov. 1970, schon mit Damo Suzuki, 79 Min. Kenne ich bislang nur als Video, der Sound dürfte hier ähnlich sein (nicht optimal, aber relativ ok, der Bass zu leise). 3 Stücke von Tago Mago („vorab“), 3 von Soundtracks, Sense All To Mine und I Feel Alright gab´s auf keiner LP (oder 7“). Hohes Tempo über weite Strecken, Damo ausgiebig und z.T. sehr extrovertiert in guter Form, klasse Drums, immer wieder die Orgel und Gitarre ebenso, diverse Jam-artige Phasen. Sense All To Mine hat Songcharakter/ist etwas kürzer und sehr schnell (wie auch das auf 18 Min. extrem verlängerte Oh Yeah mit feinem psychedelischem Mittelteil), beide mit offensiven Damo-Ausbrüchen was auch auf Deadlock zutrifft. Mother Sky kommt kraftvoll, ebenfalls ausgesprochen flott/fast gehackt, inkl. Orgel-Freakout-Feature, ungewohnt kurz. Das treibende I Feel Alright besitzt punktuelle tolle Psyche/Acid-Einspritzungen, einen partiellen Free Form-Jam (12 Min.), Don´t Turn The Light einen starken Groove (irgendwie funky), Bring Me Coffee… (gleichfalls auf 16 Min. massiv verlängert, auf Video gar 20) sehr viel Damo-Improvisationen, die Band fährt beständig hoch und runter, zwischendurch beinahe auf Null. Und Paperhouse (11 Min.) klingt wunderschön, inklusive heftig beschleunigtem rhythmisch packendem Mittelteil (und Schluß). Für mich unverzichtbar und in gewissem Sinne historisch wertvoll. (dvd)

noch mehr von Can