Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Ax Genrich: The Melting Butter Sessions - Hilfe
hilfe

Ax Genrich - The Melting Butter Sessions

Cover von The Melting Butter Sessions
Ax Genrich
The Melting Butter Sessions

Label
Erstveröffentlichung 13.12.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 12,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Unbeirrt von etwelchen Zeit- und Mode-Strömungen reist dieser grenzenfrei agierende Gitarrist durch seinen eigenen Rock-Kosmos, zu Recht auf die bewährte, mal dezente, mal drängelnde, mal bedächtige, mal brodelnde Basisarbeit seiner Bass- & -Schlagwerk-Bodenmannschaft bauend. Edgar Türk und Axel Spreitzer (beim live mitgeschnittenen 18-Minuten-Stück The Nomad agiert André Peiter an den Drums) bereiten den gelassen groovenden Grund, dabei selbst auch gern mal instrumental/solistisch über die Stränge schlagwerkend oder basswärts die Bremse lösend, um Funk-Finger-flott das Griffbrett zum Glühen zu bringen. Auf dem derart meisterlich gewobenen Teppich gießt Genrich seine elektrisch-elektrisierenden, psychedelisch schillernden Farben aus, bei aller meisterlichen Fingerfertigkeit auf Firlefanz verzichtend, zählt hier doch bei aller Experimentierfreude, bei allem faszinierend-flirrenden Effekt-Einsatz allein die phantasiereiche Entwicklung des Tons, des Riffs, des Gitarrenklangs, dem man beeindruckt durch die hypnotisierenden Höhen und Tiefen der durchweg eher episch angelegten Spiel-Wiesen folgt. Satt durch den Einsatz von Echo, Hall, Verzerrer und Rückkopplungen um bemerkenswerte Klangvielfalt bereichert, zieht die Gitarre ihre ebenso zeitlosen wie Rock-geschichtsträchtigen Bahnen, dabei stets nur der bewußtseinserweiternden Spiellust und laune gewidmet und umso beeindruckender, wenn sie im Paarflug mit sich selbst zur Raumreise ansetzt (aber auch im progressiv-psychedelischen Alleingang spannen die sechs Saiten fesselnde Spannungsbögen). Zunächst fast unbemerkt nimmt das Album im Verlauf der fünf herzhaft ausgespielten Improvisations-Reisen an Fahrt auf, an Schwung und Druck zu, um schließlich im ausufernden Kraut-Rock-Olymp zu gipfeln. Während die mitunter ins Weltall gestreuten Worte wie im Songstruktur-verwandtesten Stück Follow Mr. Go nur der kurzen Standortbestimmung dienen, gehört die kreativ tragende Kraft dieser Space-Rock-Rausch-Stunde allein der instrumental-magischen Macht des Rock-Trios. Augen zu, Ohren auf, und 10, 9, 8, 7, 6 … (cpa)

noch mehr von Ax Genrich