Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Warmrain: Back Above The Clouds - Hilfe
hilfe

Warmrain - Back Above The Clouds

Cover von Back Above The Clouds
Warmrain
Back Above The Clouds

Label Plastic Head
Erstveröffentlichung 14.06.2019
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Es beginnt wie Pink Floyd okay, zumindest wie ein David Gilmour-Soloalbum. Die Stimme ist ähnlich, die elegischen Prog-Strukturen ebenfalls, der Drang zum epischen Wohlklang erst recht. Dieses Debütalbum wurde von Genre-Aficionados nach einer Jahre zurückliegenden, aber sehr erfolgreichen EP sehnlich erwartet schließlich gibt es inzwischen doch einige Bands, die das musikalische Erbe von Pink Floyd kompetent verwalten (von Steven Wilson bis Anathema). Und ich muss zugeben, dass Warmrain das hervorragend machen. Nicht originell, aber eben im Geiste des Mitt-bis-Spät-70er-Pink Floyd-Formats, das zweifellos seine Qualitäten hat. Die Briten arbeiten konsequent mit melancholischen Moll-Strukturen, oft ohne Gesang, dafür aber mit diesen typischen, langgezogenen (teils Slide) E-Gitarren-Tönen über folky Akustik-Riffs. Ein Patentrezept, das tatsächlich auch über die Länge eines Doppelalbums mit 7-8minütigen Songs funktioniert. Songwriter Leon J Russell, Gitarrist Matthew Lerwill und Bassist Simon Bradshaw gelingt sogar das Kunststück, „Here Comes The Rain Again“ von den Eurythmics so klingen zu lassen, als würde es von “The Wall“ stammen. Originell ist das wie gesagt natürlich nicht, der Magie der klassischen Pink Floyd kommen Warmrain aber die Kitschgrenze manchmal bewusst in Reichweite erstaunlich nahe. (Joe Whirlypop)