Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Michael Rother: Solo - Hilfe
hilfe

Michael Rother - Solo

Cover von Solo
Michael Rother
Solo

Label Grönland
Erstveröffentlichung 22.02.2019
Format 5-CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Soweit ich weiß, ist Michael Rother ja bis heute im Weserbergland beheimatet, gar nicht weit weg von der Glitterhouse-Zentrale. Man kennt ihn im Krautrock-Kontext als Mitglied von Neu! und Harmonia, kurzzeitig war er sogar bei Kraftwerk aktiv. Seit 1977 macht er sehr eigenwillige Soloplatten, die ich bis heute liebe. Dieses Boxset (auf Grönland) versammelt seine ersten vier Soloalben „Flammende Herzen“ (1977), „Sterntaler“ (1978), „Katzenmusik“ (1979) und „Fernwärme“ (1982). Rother firmiert ja häufig als „elektronischer“ Musiker auch weil er als einer der ersten hierzulande einen Fairlight Computer benutzte (für „Katzenmusik“), prägnant ist aber immer seine wirklich einzigartige Gitarre. Die setzt er sehr pointiert ein. Stil und Inszenierung weisen gewisse Parallelen zum britischen Kollegen Mike Oldfield (in den 70ern) auf. Während bei Oldfield meistens opulentes Pathos regierte, geht Rother einen gänzlich unaufgeregten Weg. Seine durchweg instrumentalen Nummern bleiben fast immer entspannt und sind sehr klar, fast streng strukturiert. Dieser formale Minimalismus zieht sich durch sein gesamtes Solowerk und ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Oft ergänzen sich eine schlanke Rhythmusgitarre und ein entspannt plinkerndes Soloinstrument, was eine angenehm relaxte Sogwirkung entwickelt. Das Debüt „Flammende Herzen“ bleibt unerreicht (an den Drums Jaki Liebezeit von Can), gerade die recht formstrenge „Katzenmusik“ kann mich aber aus heutiger Sicht richtig begeistern. Als Bonus gibt es die beiden Soundtracks „Houston“ und „Die Räuber“, die Vinyl-Version hat mit "Live & Remixes" eine zusätzliche Scheibe mit vier spannenden Live-Aufnahmen neueren Datums zu bieten, die teils mit Gesang fast schon spacerockig klingen. Insgesamt ein erstaunlich konsistentes Solowerk in ganz und gar eigener Soundästhetik. Die schön gestaltete Box kommt mit 36-seitigem Booklet. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Michael Rother