Peluché: Unforgettable - Hilfe
hilfe

Peluché - Unforgettable

Cover von Unforgettable
Peluché
Unforgettable

Label One Little Independent
Erstveröffentlichung 21.09.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 12,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Drei Damen aus London mit erstaunlicher Musik. Peluché spielen Art-Rock der neueren Generation. Selbstbewusst und eigenständig. Das schlanke, vordergründig postpunkige Sounddesign erinnert an die historischen Kolleginnen von ESG, das Avancierte, Kunstvolle lässt mich an Kate Bush denken zumindest haltungsmäßig. Dominantes Instrument und musikalisches Rückgrat ist eindeutig der voluminöse, elastische Bass, der fast schon auf New Yorker Punk-Funk der frühen 80er verweist. Oder auch an Tom Tom Club? Dazu gibt es E-Piano, Bläser (überwiegend Klarinette) und wenig Electronics. Die Beats sind meistens handgetrommelt, aber auch mal aus der Box. Rhapsody Gonzalez, Amy Maskell und Sophie Lowe vermeiden gekonnt naheliegende Genre-Zuordnungen. Ihre Musik hat eine fast dubbige Tiefe und bleibt immer angenehm schlank. Die Beats erreichen höchstens forciertes Midtempo, zumindest latent finde ich den einen oder anderen Song („Gorillas“) aber ganz schön funky. Klarinette finde ich meistens schwierig, hier passt das aber perfekt in ein ohnehin stimmiges Ganzes. Der Vibe gerät teils dunkel-psychedelisch, zumindest aber geheimnisvoll. Der kontrolliert expressive Gesang verleiht dem atmosphärischen Ganzen eine spezielle Note auch mal über elf Minuten. Insgesamt ein ambitioniertes Album einer vielversprechenden jungen Frauen-Band. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Peluché