Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Magma: Retrospektiw - Hilfe
hilfe

Magma - Retrospektiw

Cover von Retrospektiw
Magma
Retrospektiw

Label Southern Lord
Erstveröffentlichung 01.12.2017
Format 3-LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 74,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Kollege Detlev preist die in jedem Sinn außergewöhnliche französische Band ja mit enthusiastischer Beharrlichkeit, jetzt gibt mir diese umfassende Werkschau Gelegenheit, mich endlich auch an Magma zu versuchen. Die drei „Retrospektiw”-Werke waren bislang in Form von einzelnen CDs zu haben, erscheinen nun via Southern Lord (eigentlich ja dem Heavy Rock zugetan) als noble Vinyl-Edition mit Foldout-Cover und originalem Artwork plus authentischem Gotlib-Comicstrip. Entstanden sind die Aufnahmen bei den Jubiläumskonzerten zum zehnjährigen Bestehen der Band 1980 im Pariser Olympia. Für diese auf 1500 nummerierte Exemplare limitierte Neuauflage wurde dazu alles frisch geremastert. Die Musik ist absolut einzigartig, originell und unverwechselbar, angesiedelt zwischen Art- und Prog-Rock (sie nennen es „Zeuhl“), aber auch Funk, Jazzrock und Klassik, extrem virtuos gespielt und schlicht atemberaubend gesungen. Richtig, Magma war doch die Band mit der selbst entwickelten Fantasy-Kunstsprache „Kobaïanisch“ und die klingt schon bizarr und wird auch entsprechend prominent vorgeführt, was teils fast opernhaft klingt und extrem aufwändig mehrstimmig inszeniert wird. Seit der Gründung 1969 ist nur noch der mittlerweile 69-jährige Bandchef Christian Vander dabei, die Band ist aber bis heute ungebrochen kreativ. Hier wurden zum 1980er Dienstjubiläum Musiker aus unterschiedlichen Magma-Inkarnationen zusammengebracht, und wie die hier auf perfekteste Weise hochkomplexe Musik spielen, ist schon atemberaubend. Vor allem die Vocal-Arrangements sind unglaublich, schließlich ist dies ja kein Studioprojekt, sondern wurde live auf der Bühne präsentiert. Auch die instrumentalen Parts sind bestechend, virtuos und extrem dynamisch, mit rasenden Unisono-Passagen und extrem vielfältig (Moog vs. Violine, famos) produziert. Magma verleihen dem problematischen Begriff Rockoper jedenfalls für mich ungeahnt positive Konnotationen. Vorsicht, „Retrospektiw” könnte eine Einstiegsdroge für Freunde von im besten Sinn durchgeknallter Musik sein. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Magma
Foto von Slag Tanz

Magma

LP Slag Tanz
Nicht verfügbar
Foto von Üdü Wüdü

Magma

CD Üdü Wüdü
Nicht verfügbar