Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Peter Hammill: ... All That Might Have Been ... - Hilfe
hilfe

Peter Hammill - ... All That Might Have Been ...

Cover von ... All That Might Have Been ...
Peter Hammill
... All That Might Have Been ...

Label Fie! Records
Erstveröffentlichung 31.12.2014
Format 3-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

14er. 18 Monate, länger denn je, hat er dran gearbeitet, die Stücke (bzw. Miniaturen) so (komplett durchlaufend) zusammengeschnitten und bearbeitet, daß ein relativ entschlacktes ganz auf SOUND und seinen immer noch einzigartigen Vocals (oft 2 bis 3 parallele Lead- resp. Harmony-Stimmen, Chor-artig ab und zu – an den Vokalarrangements findet er offenbar immer mehr Spaß) basierendes Album entstand, nur als Gesamtwerk begreifbar, eine total eigene stilisierte Musikwelt, keine Hooks oder Refrains zum Festhalten, melodisch relativ „abstrakt“ gehalten. Sehr sehr atmosphärisch, viel Hall, manchmal fast Ambient-artig, schwebend rhythmuslos aber auch ungewohnt leichte, fast tänzelnde Rhythmen (wenig Percussion), teils artifiziell, ab und zu etwas dräuend oder gar spacy, die Klänge von E-Gitarre und Keyboards (gern verfremdet) verschwimmen. 2,3 handfestere bis leicht schroffe etwas längere (heißt: Über 3 Min.) Tracks stechen als singuläre Songs heraus, klar gitarrenbetont. Ich höre Ähnlichkeiten zu ganz späten ruhigen (Avantgarde-) Talk Talk, gewissen David Sylvian-Stücken, gar Neo-Klassik. CDs 2 und 3 (ungehört): Nach meinen Infos im Prinzip dasselbe anders zusammengesetzte Material, eine („Songs“) mehr Song-orientiert (längere/weniger Tracks), eine („Retro“) instrumental (deutlich verkürzt), Vinyl enthält etwas reduzierte Versionen der „Songs“. Ein mutiger Schritt. (dvd)

noch mehr von Peter Hammill