Wellbad: The Rotten - Hilfe
hilfe

Wellbad - The Rotten

Cover von The Rotten
Wellbad
The Rotten

Label Membran
Erstveröffentlichung 01.09.2017
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Schon (und gerade) der Gesang hebt ihre 3. LP heraus, ist ihr Markenzeichen: Eine rauhe, kratzige Power-Stimme, sogar mal nicht so weit weg von Tom Waits. Musikalisch sind sie schön variabel, aber in sich geschlossen wirkend: Auch insgesamt erinnern 2,3 Stücke etwas an Tom Waits (z.B. den der 70er/frühen 80er, samt einer kleinen Prise Jazz; oder eine Art Songwriter-Blues inkl. Groove und Southern-Schwüle), anderswo verschmelzen Blues-, Soul- und Folk-Einflüsse, entsteht irgendwie frivol-düster-aufgekratzter R´n´B, wird roh behauener scharf-kraftvoller deeper groovender Blues mit und ohne versteckte Spuren uralter Pre-Blues-Zeiten (alternativ mit mehr Rock-Anteil) geboten, so etwas wie „Mojave-Desert Blues“ (dezent rockig, trocken) läßt mich an Kyuss in halbakustisch-rootsig ond ohne Heaviness denken, am Rande vermeine ich Calexico-Flair zu hören, entfernt wehen gar kurz die Algiers oder früher Willis Earl Beal hinüber, ein wunderbar relaxt-dunkel-federnder auch in der Begleitung melodiöser unbestimmt rootsiger Song verströmt einen Hauch Peter Green, balladesk-soulige in Southern Roots gefaßte Untertöne folgen auf schneidend-rockenden Blues und strikt reduzierten einfühlsamen (Songwriter-) Folk Blues. Viel zum Gelingen trägt eine variable erstklassige spektakulär musikdienliche Gitarre bei (Tasten- ab und zu Trompeten- und Harmonica-unterstützt). Ausgezeichnete LP. Ach ja: Aus Hamburg, hätte ich nie vermutet. (dvd)