Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Joe Bonamassa: Live At The Greek Theatre - Hilfe
hilfe

Joe Bonamassa - Live At The Greek Theatre

Cover von Live At The Greek Theatre
Joe Bonamassa
Live At The Greek Theatre

Label Provogue
Erstveröffentlichung 23.09.2016
Format 2-CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Ein weiteres aktuelles Live-Doppelalbum des weißen Ausnahme-Bluesgitarristen, aufgenommen letztes Jahr im Greek Theatre zu Los Angeles, als Höhepunkt der „Three Kings Tour“, seiner Hommage an die drei „Kings“ des Blues: Albert King, B.B. King und Freddie King, deren Songs er hier spielt (von „Born Under A Bad Sign“ über „Let The Good Times Roll“ bis zu „The Thrill Is Gone“) ¬¬- gerade mal zwei Monate nach dem Tod seines großen Vorbilds B.B. King, der hier ein ums andere mal deutlich durchklingt. Ist also quasi die Fortsetzung der 2014er „Muddy Wolf At Red Rocks“-Tributes, damals den Blues-Helden Muddy Waters und Howlin' Wolf gewidmet. Seine elfköpfige Band klingt hier fett und süffig, inkl. Chormietzen, Bläser, sehr präsenter Hammond-Orgel (oder auch mal Honky Tonk-Piano) und dem auch nicht üblen zweiten Gitarristen Kirk Fletcher. Es klingt dann tatsächlich oft wie der spätere B.B.King mit einer Blues Brothers-artigen Bigband, alles echte Könner, allein Drummer Anton Fig spielt mir hier eine Spur zu laut und bollerig. Die Gitarrenduelle machen dafür richtig Spaß und der soulige Background nimmt auch viel von der ansonsten ja gerne arg bierernsten Vintage-Atmosphäre im Bluesrock, manchmal klingt es fast nach Ray Charles. Statt bluesigem Hardrock wie früher ist Bonamassa heute bei süffig-souligem Bluesrock im Breitwandformat angekommen keine schlechte Entwicklung, wie ich finde. Erscheint wahlweise als Doppel-CD, Doppel-DVD und 3-LP-Deluxe-Edition. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Joe Bonamassa