Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Johnny Winter: Step Back - Hilfe
hilfe

Johnny Winter - Step Back

Cover von Step Back
Johnny Winter
Step Back

Label Megaforce
Erstveröffentlichung 05.09.2014
Format LP
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 19,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Offensichtlich die letzten Studioaufnahmen des Blueshelden, jäh gestoppt durch sein Ableben. Zu gerne würde ich eine abschließende Lobeshymne verfassen, denn in jungen Jahren war ich glühender Verehrer des Texaners, den ich auf den Hochglanz Mittelseiten des Rock Lexikons erstmals entdeckte. Dort war das Cover des gleichnamigen CBS Debüts abgebildet und empfohlen, ein Kauf, der den Grundstein legte für eben angesprochene Verehrung. Klassiker wie Unchain My Heart und My Babe werden kompetent und im prallen Arrangement, aber ohne jeden Wiedererkennungswert geliefert. Gäste wie Brian Setzer, Eric Clapton (der den Tune wohl auch direkt mal singt?!?) und der omnipräsente Joe Bonamassa beherrschen fraglos ihr Instrument, aber auch hier scheint nur wenig Seele durch. Death Letter serviert Winter solo zum Dobro und da kommt man zum ersten Mal ran an den Protagonisten, der in den anderen Tunes einfach nicht identifizierbar untergeht, dessen Stimme hier auf dem letzten Loch pfeift, den Blues aber dadurch auch glaubwürdig erscheinen lässt. Das abschließende Mojo Hand, mit Gast Joe Perry als satter Boogie gebracht, ist zwar auch Blues nach Nummern, hat aber zumindest Cojones. Zu den Beiträgen mit Billy Gibbons, Dr. John, Paul Nelson, Ben Harper und Leslie West kann ich leider nichts sagen, da die auf meiner Vorab CD schlichtweg fehlten (und ich erst dachte, es wäre eine 7-Track-CD). Fazit: zwiespältig. (rh)

noch mehr von Johnny Winter