Datashock: Geltungsbereich Universum - Hilfe
hilfe

Datashock - Geltungsbereich Universum

Cover von Geltungsbereich Universum
Datashock
Geltungsbereich Universum

Label Bureau B
Erstveröffentlichung 11.08.2023
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Ein herrlich krautiger Hippie-Trip ins Reich des sanften Drone- und Spacerock. Datashock klingen viel entspannter, als es der Bandname vermuten lässt.

Das vielköpfige Kollektiv stammt aus der Provinz (Saarlouis) und erinnert auch deshalb zumindest haltungsmäßig an Kraut-Ikonen wie Amon Düül II. Musikalisch aber stringenter und ohne anstrengende Experimente. Dafür angenehm sphärisch und teils ein bisschen sakral, was mich viel eher zu Harmonia und Popol Vuh als musikalische Referenzen bringt. Mit analogen Keyboards und Gitarren, Bass und Drums wird vor allem live kollektiv improvisiert, wobei ein weicher, psychedelischer Soundteppich entsteht, der einen beim Hören auf die Reise einlädt. Ich durfte Datashock kürzlich live erleben und war sehr beeindruckt, wie sie vielfältige Instrumentenschichten ganz unaufgeregt in sanftes Schweben bringen. Dies gelingt auch beim neuen Album, dem mittlerweile achten. Besonders schön sind die sich flirrend umfließenden Gitarren zu hypnotischem, unaufdringlichem Beat nur selten wird es auch mal etwas lauter und druckvoller. Vocals braucht dieser sanfte Trip erst gar nicht (also fast). Die Beats sind fast immer unteres Midtempo, manches erinnert mich auch stoische Tribal-Psychedeliker wie Savage Republic in den 80ern und natürlich Hawkwind in den frühen 70ern. So oder so: Space is the Place! (Joe Whirlypop)

Tracklisting
1. Aus der Körperzone raus<
>2. Zu viel Zeit, zu wenig Möglichkeiten<
>3. Tinnitus isst Aussenwelt<
>4. Spaziergang im Leguangarten<
>5. Wolf im Schlafsack<
>6. Knast im Bauch, Echo in der Birne<
>7. Wasser weck & Gin im Spiel. Ballett in 2 Akten
noch mehr von Datashock