Melting Palms: Noise Between The Shades - Hilfe
hilfe

Melting Palms - Noise Between The Shades

Cover von Noise Between The Shades
Melting Palms
Noise Between The Shades

Label La Pochette Surprise
Erstveröffentlichung 26.08.2022
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

In Zeiten von Promo-Streams freut man sich als Redakteur und Rezensent dann doch, wenn man gelegentlich eine fertige CD mit schönem Artwork im Briefkasten findet. Da hört man dann vielleicht auch einige Prozent genauer hin und wird auch oft belohnt, so wie im Fall der mir bislang unbekannten Hamburger Band Melting Palms. Vier Herren und eine Dame spielen eine soundgewaltige Synthese aus Post-, Dream- und Artrock. Blitzsauber und technisch beeindruckend inszeniert und aufgenommen, ergießt sich ein ebenso perfekter wie prächtiger Wall Of Sound aus den Boxen. Mit mehreren Gitarrenschichten plus Keyboards (gerne auch Fender Rhodes). Dazu wird sehr überzeugend mehrstimmig gesungen, wobei mir die Songs mit Beteiligung von Teresa Koeberle am besten gefallen. Sie singt angenehm unaufdringlich, fast noch besser in Harmony mit den Kollegen. Die Songs sind nicht zu komplexe Mini-Epen, die den Vibe der frühen 70er Jahre (Art- und etwas Progrock) mit der Soundästhetik gegenwärtiger Post- und Emo-Rockbands verbinden. Mal subtil folky und psychedelisch, oft aber richtig klangmächtig im opulent produzierten Breitwand-Format. Immer passiert etwas Neues, Streicher und Hörner veredeln die Klangwucht. Die Songs sind geprägt von nicht allzu dunkler Melancholie und teilweise fühle ich mich an Espers, eine fast vergessene Lieblingsband, erinnert. In härteren Momenten sind auch Sonic Youth und Shoegaze-Bands nicht fern. Überzeugendes zweites Album der Hamburger, die ich sehr gerne mal auf der Bühne erleben möchte. (Joe Whirlypop)

Review

They are considered the loudest band in Hamburg, blown up pigeonholes pave their way and now the second album "Noise Between The Shades" is released. A cascade of euphoria and drama - more beautiful sound, noise and emotion will be hard to find elsewhere. Five friends united in the fascination for reverb, delay, reverb, where can you find something like that? Well, at Melting Palms. Their brute sound opens up spaces, creates real space at first, but at the same time is always highly concentrated. Vague references are My Bloody Valentine, Sonic Youth or Deerhunter, for genre terms you would have to reach deep into the neologism box: Could this be Shoegaze-Psychedelic, Kraut-Punk or Wrecking Ball-Slag? 

Tracklisting
1. Whitering Flowers<
>2. Nova<
>3. Cascades of Noise<
>4. Ark<
>5. Crimson Eye<
>6. Tangerine<
>7. Cocoon<
>8. Nymph<
>9. Orchard's Lie<
>10. Sheela<
>11. Cyclone<
>12. Aurora
noch mehr von Melting Palms