Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Elvis Costello: Hey Clockface - Hilfe
hilfe

Elvis Costello - Hey Clockface

Cover von Hey Clockface
Elvis Costello
Hey Clockface

Label Concord
Erstveröffentlichung 30.10.2020
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

20er, an 3 Orten in wechselnden Besetzungen aufgenommen, v.a. in Paris (9 der 14 Tracks), beteiligt waren u.a. Steve Nieve, Nels Cline, Bill Frisell. Fast die Hälfte der Stücke besitzen einen sehr ähnlichen Charakter, Balladen mit viel Gefühl im besten Sinne, gern ein wenig melancholisch, farbenreich und intelligent (teils etwas sparsamer) arrangiert (Cello, Trompete oder Flügelhorn, Sax, Piano/Orgel, mal Akustikgitarre), gehaltvoll, emotional packend, stilistisch schwer festzumachen (Elemente alter Zeiten inklusive Jazz- und Pop-Einfluß in zeitloser Form). 2 weitere Songs schöpfen aus uralten Quellen, ähnlichen wie oben genannte Balladen, v.a. aus den 30ern, nunmehr jedoch eher beschwingt, nur zeitweise gemächlicher, besitzen aber nicht dieselbe Klasse. Der Rest setzt mehrfach auf rockige Gangarten (teils durchaus zeitgemäßer Art, in gewissem Sinne aber auch quasi Aktualisierungen seiner früheren Tage; partiell mit starkem Zug/Druck und Schärfe oder beträchtlicher Dringlichkeit, in einem Fall rhythmisch reizvoll nicht ohne aktuellere Bezüge/Beats samt repetitiver Motive), eine enorm faszinierende spannende Nummer wirkt fast etwas spooky (atmosphärisch super!), samt exquisiter wohlüberlegter Gitarre, 2 Tracks fallen völlig aus dem Rahmen: Hip Hop-Anleihen frei ausgeführt/ausgeschmückt inkl. Abenteuer-Synthie. Und der wunderschöne Opener, irgendwie asiatisch-mystisch-spirituell und ein bischen jazzy. Vieles kommt übrigens ohne Drums aus. Dank des Songmaterials sehr lohnend. (dvd)

noch mehr von Elvis Costello