Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Jegong: I - Hilfe
hilfe

Jegong - I

Cover von I
Jegong
I

Label Pelagic
Erstveröffentlichung 30.10.2020
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 12,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Soloprojekt des Mono-Drummers Dahm Cipolla, der hier mit Tastenmann Reto Mäder (Sum Of R) kollaboriert, dabei entsteht ein außergewöhnliches Projekt zwischen Kraut- und Postrock. Ohne Vocals, dafür aber mit leiernden Psychedelic-Sounds, was teils wie Demo-Aufnahmen von Kraut-Größen aus den frühen 70ern (Faust, Tangerine Dream, Neu! ) klingt. Dieser Ansatz wird mit zeitgemäßen Postrock-Elementen erweitert, z.B. akzentuierten Piano-Akkorden vor analog-elektronischem Drone, was dann auch mal wie postrockistische Filmmusik klingt: atmosphärisch dicht, aber ohne echte Songstruktur. Die minimalistischen Melodie-Kürzel werden durch akzentuierte Beats strukturiert, die immer handgetrommelt klingen. So entsteht eine dunkle und schwermütige Musik mit cineastischer Breitwand-Wirkung, was durchaus auch mal an die epische Klangwucht der Swans erinnert. Teils auch nur lautmalerisch dichte Ambient-Atmosphären erzeugend, mit schweren Dub-Echos jonglierend, dabei aber nie in einen anstrengenden Experimentiermodus verfallend. Jegong wissen was sie wollen: nicht zufällig hat man sich nach einem Track von Clusters Dieter Moebius benannt. Die Roots sind erkennbar, der daraus entstehende Sound ist aber wagemutig und innovativ. Aufgenommen wurde das Album in Bern und New York, gemixt wurde in Finnland. Postrockistischer Psychedelic-Ambient für nicht gedrehte dunkle Filme. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Jegong