Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Various Artists: Jon Savage's 1969-1971: Rock Dreams On 45 - Hilfe
hilfe

Various Artists - Jon Savage's 1969-1971: Rock Dreams On 45

Cover von Jon Savage's 1969-1971: Rock Dreams On 45
Various Artists
Jon Savage's 1969-1971: Rock Dreams On 45

Label Ace
Erstveröffentlichung 29.11.2019
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 23,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die frische Ausgabe der wie gewohnt von umfangreichem Booklet begleiteten Ace-Compilation aus dem reichen Vinyl-Single-Schatz des Popmusikjournalisten und Publizisten Savage widmet sich diesmal allein einer einzigen Musikrichtung und setzt damit der schier unbegrenzten Vielfalt der Rockmusik der End-60er/Früh-70er Jahre ein 33 Track-reiches Denkmal. Die ansprechende Sammlung glänzt dabei mit wohlgewählten Songs von u.a. Spooky Tooth, The Byrds, Dave Davies, Man, The Youngbloods, Free, The Kinks, Blossom Toes, Leviathan, Steamhammer, Marsha Hunt, The Idle Race, Shy Limbs, Brute Force, Kaleidsocope, Teh Stooges, Jeff Beck Group …


19er. Die vorigen Sampler von Savage waren ja schon exzellent, das hier ist eine der feinsten Zusammenstellungen, die ich seit langer Zeit gehört habe. Zumal, wenn man sich auf 3 Jahre und im Großen und Ganzen den Rock-Sektor beschränkt und zumindest weitgehend auf die endlos abgenudelten offensichtlichen großen Klassiker verzichtet. 43 Tracks, so gut wie kein Ausfall, mindestens 13 sind großartig: Man (Sudden Life), Steamhammer (Junior´s Wailing), Stooges (1969), Norman Greenbaum (Spirit In The Sky, immer noch einer meiner Alltime-Favourites), King Crimson (Cat Food), Jethro Tull (Witch´s Promise), Marsha Hunt (Dr. Johns Walk On Gilded Splinters), Mountain (Travellin´ In The Dark), Fleetwood Mac (Green Manalishi), John Kongos (He´s Gonna Step…), Amon Düül II (Archangel´s Thunderbird), Guess Who (American Woman), Quicksilver Messenger (Shady Grove). Auch klasse: MC5 (American Ruse), Faces (Flying), James Gang (Funk No. 49), Rattles (The Witch), Detroit (Rock´n´Roll), Status Quo (doch: Gerdundula), Velvet U. (Sweet Jane), Open Mind (Magic Potion), Spooky Tooth (Waiting For The Wind). Plus Kinks (King Kong, 69er B-Side), Toe Fat, Mott The Hoople, Alice Cooper, Crazy Horse, Youngbloods (Darkness Darkness, 2002 von R. Plant gecovert), Free, Byrds (Bad Night At The Whiskey, B-Side, wie so einiges hier dezent psychedelisch), Tangerine Dream (Ultima Thule, frühe rare rockige 7“), Dave Davies, Jeff Beck, Blossom Toes (außergewöhnlich!), Delaney & Bonnie, Jack Nitzsche, Kaleidoscope, Leviathan, Idle Race, Shy Limb, Brute Force, Procol Harum. Informatives 28-S.-Booklet. (dvd)

noch mehr von Various Artists