Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Endless Boogie: Vol. I, II - Hilfe
hilfe

Endless Boogie - Vol. I, II

Cover von Vol. I, II
Endless Boogie
Vol. I, II

Label No Quarter
Erstveröffentlichung 12.07.2019
Format 2-LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Doppel-Album, je drei lange Songs pro Disc, CD und Vinyl. Dies ist das wiederveröffentlichte Frühwerk der New Yorker, einst im Proberaum mit zwei Mikrophonen auf schnöde Cassette aufgenommen. Daraus wurden ca. Mitte 2000 zwei nicht allzu offizielle Alben gezimmert, damit man auf Tour beim Merch etwas anbieten konnte. Das reguläre Album-Debüt kam dann erst 2008. Jetzt werden diese beiden frühen Alben als Package veröffentlicht, die Originale sind nur noch für dreistellige Beträge zu bekommen. Dem ohnehin eher grobgestrickten Sound von Endless Boogie, einer Band mit zweifellos sprechendem Namen, schaden diese eher rudimentären Aufnahmebedingungen nicht allzu sehr. Es klingt halt etwas lo-fi mit teils leicht schlingernden Höhen. Schon nach kurzer Zeit konzentriert man sich beim Hören aber sowieso auf die stoisch riffenden Gitarren. Die bewegen sich zwischen Hardrock, Boogie, Stoner und Bluesrock teils recht psychedelisch. Man nimmt sich Zeit für die Songs, über zehn Minuten dauern fast alle manche aber auch fast eine halbe Stunde. Der Gesang ist nicht weiter relevant, es geht hier um Gitarren. Mit kantigen CCR-Riffs und dem Groove der jungen ZZ Top geht die Reise aber auch mal zum stehenbleibenden Noise-Groove von Velvet Underground, wie zum elektrischen John Lee Hooker der frühen 70er. Wie gesagt: die Band aus Brooklyn hat ihren Namen nicht zufällig gewählt und lässt sich beim boogierockenden Gitarrengegniedel alle Zeit der Welt. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Endless Boogie