Starry Eyed & Laughing: Live At Rockpalast 1976 - Hilfe
hilfe

Starry Eyed & Laughing - Live At Rockpalast 1976

Cover von Live At Rockpalast 1976
Starry Eyed & Laughing
Live At Rockpalast 1976

Label MIG (Made In Germany)
Erstveröffentlichung 28.06.2019
Format 2-CD+DVD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Neuzugang in der Rockpalast-Reihe, diesmal aus den ganz frühen Jahren. Die Band Starry Eyed & Laughing hat ihren Namen aus Bob Dylans “Chimes Of Freedom” geklaut, das hier auch gecovert wird. Allerdings nicht auf den Spuren des alten Meisters, sondern ganz klar auf Byrds-Kurs. Letztlich kann man die Band durchaus als britisches Pendant zu McGuinn & Co sehen. Größere Spuren haben sie mit ihren beiden Mittsiebziger-Alben allerdings in der Rockgeschichte nicht hinterlassen. Beim Rockpalast-Konzert in Köln traten sie anno 1976 zu fünft (also mit drei Gitarren) auf und spielten einen bodenständigen Mix aus Pubrock und milde psychedelischem Countryrock, der seine Herkunft bei den Byrds nie verhehlt. Inklusive schöner Harmony-Vocals und authentischem Rickenbacker-12-String-Gitarrensound. Da wundert man sich dann auch nicht mehr, werkgetreue Byrds-Standards wie „You Ain't Goin' Nowhere“ und natürlich “Mr. Tambourine Man“ zu hören. Das Konzert besteht aus 17 Songs auf CD und DVD, dazu gibt es eine zweite CD mit 12 Nummern von den beiden Studioalben, sowie zwei bislang unveröffentlichten Songs alle in authentischem Früh-70er-Westcoast-Sound, mit Pedal Steel, herrlich perlenden Gitarren und auch sonst rundum überzeugend. Nur wenige Zeit nach der Rockpalast-Performance lösten sich Starry Eyed & Laughing leider auf, dies sind die einzigen bewegten Bilder, die überhaupt noch existieren. (Joe Whirlypop)