Young Gods: Data Mirage Tangram - Hilfe
hilfe

Young Gods - Data Mirage Tangram

Cover von Data Mirage Tangram
Young Gods
Data Mirage Tangram

Label Two Gentlemen
Erstveröffentlichung 22.02.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Nach acht Jahren doch wieder ein neues Album der Schweizer, die schon immer in einer eigenen musikalischen Liga spielten. Post-Industrial? Eidgenössische Geistesbrüder der Swans? Das erratische Oeuvre der jungen Götter lässt sich nicht leicht klassifizieren, dieses neue Album aber schon. Es ist nämlich rundum gelungen. Stilistisch höre ich dunklen, aber nicht allzu düsteren Post-80er-Rock mit dräuender Atmosphäre. Letztlich irgendwo zwischen Swans und Pink Floyd verortet, was sich erstaunlich gut verträgt. Die Songs sind überwiegend lang und haben eine gekonnte Dramaturgie aufzuweisen. Ganz langsam aus kontemplativen Ambientwelten aufbauend, wachsen die Songs stetig. Mit zunächst untergründiger Spannung, nach mehreren Minuten dann gerne mit kathartisch-mächtigen Gitarrenriffs geerdet. Die schamanischen Vocals von Franz Treichler sind tonlos gehaucht, mal englisch, mal französisch. So entsteht eine überzeugend mystische Postrock-Atmosphäre, angereichert mit subtilen Electronics. Zweimal auch mit Beinahe-Dancebeat, aber eben auch schönen Pink Floyd-Momenten mit schwebender Steelguitar. Die einzelnen Styles laufen erstaunlich harmonisch zu etwas ganz Eigenem zusammen, was sich stimmunsgmäßig doch angenehmer anfühlt als die oft freudlosen Swans. Masterpiece ist das elfminütige „All My Skin Standing“, das mit dunkel-elektronischem Dräuen beginnt, mit Flüstergesang und stoischer Percussion Schritt für Schritt Spannung aufbaut und schließlich in dynamische, psychedelisch-harte Gitarrenriffs mündet. Die Inszenierung ist große Oper, der Effekt vielleicht eine neue Dimension von retrofuturistischem Postrock jenseits des Handelsüblichen. Tolle Platte. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Young Gods