Gomez: Bring It On (ltd. 20th Anniversary Edition) - Hilfe
hilfe

Gomez - Bring It On (ltd. 20th Anniversary Edition)

Cover von Bring It On (ltd. 20th Anniversary Edition)
Gomez
Bring It On (ltd. 20th Anniversary Edition)

Label Virgin
Erstveröffentlichung 20.04.2018
Format 4-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 49,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

2018er Remaster-Version eines unserer ausgesprochenen Langspiel-Lieblinge der vergangenen 20 Jahre ...: „Eine meiner 98er Favoriten mit einem erstklassigen Album. Hat lange gedauert, bis ich mit meiner Briten-Über-Skepsis mitbekommen habe, wie großartig das Ding wirklich ist. Da ist alles in Teilen drin, was mir so lieb ist: Dr. John, Little Feat, CCR, Tom Waits, Beck und vieles andere. Fast alles zu Hause auf 4 Spuren aufgenommen. Die Soundspielereien passen perfekt zu den drei Gitarren und wenn Sänger Ben Ottewell die Stimmbänder rauschen lässt, dann fühlt man sich tief in die Sümpfe Lousianas katapultiert. Einfach genial! (rh)” Während die einfachen Neuausgaben des werten Werkes das Original-Album in frisch klanglich aufgearbeiteter Form beinhalten, bietet die Deluxe-Ausgabe dem Anlass entsprechend gleich doppelt soviele Tonträger wie die 10-Jahres-Feierausgabe von 2008 und damit insgesamt mehr als 60 Tracks, darunter neben dem Remaster des Geburtstagsalbums - jede Menge B-Seiten-Stücke, Alternativ-Fassungen, Demoversionen, BBC Sessions und elf Live-Aufnahmen eines 1998er Autritts in Glastonbury.

Review

„With no fancy accompaniments, `Bring It On´ has proved this year´s most winning recipe. Of course, just how five students in their early twenties managed to digest everything from texas boogie to Bristol cut-up and fuse it into something so effortlessly, effervescently new is rather more complicated.“ (Mojo)

“Old beyond their 22 years, Gomez have a confident streak and a flair for old-school Americana out of sync with their Liverpudlian roots. In hock to everyone from Isaac Hayes to Beck, their debut simmers with blues, funk and psychedelic influences, while vocalist/slide guitarist Ben Ottewellþs gravelly tenor recalls Canned Heatþs Bob Hite and Pearl Jamþs Eddie Vedder. Any accusations of shameless retroism and overt pillaging are wholly justified - the band pushing their luck somewhat on Whippinþ Piccadilly - but the highs still outweigh the lows. Get Myself Arrested and debut single 78 Stone Wobble in particular play the reefer-rock trump card while sounding oddly disciplined and tunefully on the money.” (Q. 4/5)

noch mehr von Gomez