Melvins: Pinkus Abortion Technician - Hilfe
hilfe

Melvins - Pinkus Abortion Technician

Cover von Pinkus Abortion Technician
Melvins
Pinkus Abortion Technician

Label Ipecac
Erstveröffentlichung 20.04.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Manche Bands, die schon so lange dabei sind, stagnieren oder langweilen nicht aber die mächtigen Melvins. Der Live-Eindruck vom letzten Jahr war wieder grandios, was haben diese mit Verlaub reifen Herren für eine unbändige, rotzfrische Power. Nach über 30 Jahren ist auf die Melvins also mehr denn je Verlass, was auch dieses neue Album beweist. Das Besondere liegt diesmal in der Besetzung: statt wie zuletzt des Öfteren mit zwei Drummern spielt man diesmal mit zwei Bassisten: neben dem zuletzt regulären Basser Steven McDonald (Redd Kross) ist diesmal auch wieder der legendäre Jeff Pinkus von den noch legendäreren Brüdern im Geiste Butthole Surfers dabei. Klingt natürlich super, schon weil Wucht-Drummer Dale Crover rhythmisch mehr Contra gegeben wird. Wobei die Bässe hier oft genug mit WahWah und anderen Effekten nach satten Gitarren klingen und massive Riffarbeit bewältigen. Anstrengende Experimente wie beim letzten Soundtrack-Werk gibt es diesmal nicht, dafür aber gradlinige Melvins-Power zwischen frühem Ami-Punk, The Who in den besten Jahren und Mitt-Siebziger-Hardrock a la Kiss. Also mit reichlich Glam statt biederer Härte. Teils auch psychobluesig und psychedelisch, dann aber wieder monströs wie beim nicht allzu naheliegenden Beatles-Cover „I Want To Hold Your Hand“, das man live ja öfters mal spielt. Dann gibt es noch ein Song-Hybrid aus The James Gangs "Stop“ und "Moving to Florida" von den Butthole Surfers'. Besser denn je, wie ich finde. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Melvins