Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

CHERRY RED

The Who: Live At The Fillmore East 1968 (50th Anniversary Edition) - Hilfe
hilfe

The Who - Live At The Fillmore East 1968 (50th Anniversary Edition)

Cover von Live At The Fillmore East 1968 (50th Anniversary Edition)
The Who
Live At The Fillmore East 1968 (50th Anniversary Edition)

Label Polydor
Erstveröffentlichung 20.04.2018
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Ehedem als offizielle Live-Aufnahme als ugf. vierte Albumveröffentlichung geplant, sahen die Mitschnitte zweier Konzertabende im legendären Fillmore East einer kleinen menschlichen Verfehlung wegen lange Zeit das Licht der Veröffentlichung nur in Form eines extrem erfolgreichen Bootlegs. Jetzt, 50 Jahre nach den Auftritten, wurden die Aufnahmen von Abend 1 mit Stücken von Abend 2 zu einer kompletten Konzertfolge zusammengeführt, restauriert und remastered, um sie erstmals der offiziellen Veröffentlichung zuzuführen. CD 1 bietet eine 13-Song-Folge incl. u.a. Summertime Blues, Fortune Teller, Tattoo, Little Billy, I Can't Explain, Happy Jack, Relax, I'm AS Boy, A Quick One, My Way, C'Mon Everybody, Boris The Spider, während CD 2 (und die dritte LP des sacklimitierten Triple-Vinyls) eine über 30 Minuten ausgespielte My Generation-Version enthält, die traditionsgemäß in gepflegter Gitarren- und Schlagwerk-Zerlegung gipfelt.


18er. Jahrzehnte später „nachgeschobene“ Alben bieten selten wirklichen Mehrwert. Das ist hier definitiv anders! Schon weil´s nun das früheste und einzige „Pre-Tommy“-Live-Werk ist (dessen komplettes Fehlen ich sehr angenehm finde), basierend nur auf Stücken ihrer ersten, „ursprünglichen“ Phase. Und weil sie hier, am 6.4.1968, einen überragenden Tag hatten! Worüber alte Who-Fans sich sehr einig waren und sind (einen großen Teil gibt´s seit Langem als legendäres, ja verklärtes Bootleg, jetzt also bestmöglich remixed, remastered, erstmals offiziell, auf Universal, der Sound ist absolut ok, und angemessen „naturbelassen“ rauh). Das Resultat ist eine phasenweise ungeheuer explosive Angelegenheit, ein wahrer Energieflash ich würde sogar sagen, „Live At Leeds“ gleichwertig! Es gibt knappe konzentrierte (Single-) Klassiker wie I Can´t Explain, Happy Jack, Boris The Spider, I´m A Boy, etwas roher als die Originale mit oft rasiermesserscharfen Riffs, aber auch gesanglich top (inkl. der Harmonystimmen). Letzteres trifft auch auf gleich 3 Eddie Cochran-Covers zu, z.T. selten gehört (Summertime Blues, My Way, C´mon Everybody), kongenial wild bis fast wüst dargeboten. „Tattoo“ (klasse Song!) und Little Billy (ein Anti-Rauchersong, später auf Odds & Sodds erschienen) schließen sich dem Single-Material an, Fortune Teller (Allen Toussaint-Cover) geht zurück zu den Anfängen des harten Brit-R´n´B-Booms. Und dann gibt´s noch die langen Stücke (7 bis 12 Min.) mit ausgiebigen teils großartigen partiell völlig wilden Gitarrensoli, die kurzzeitig sogar Jimi Hendrix frönen (Relax, Shakin All over, auf Summertime Blues gibt´s ein ähnliches Solo), oder (A Quick One) auf Gesang setzend, relativ nahe am Original. My Generation schließlich läuft gar über 30 Minuten (!), nimmt hier überraschend (neben Gitarrenschlachten/Jams/klasse Bass) schon ein paar Tommy-Ideen vorweg! Für mich ein Muß! (dvd)

noch mehr von The Who