White Stripes: Get Behind Me Satan (180g) - Hilfe
hilfe

White Stripes - Get Behind Me Satan (180g)

Cover von Get Behind Me Satan (180g)
White Stripes
Get Behind Me Satan (180g)

Label XL
Erstveröffentlichung 27.01.2017
Format 2-LP+DLC
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Wow, jetzt sind sie also echte Superstars. Nach „Elephant“ und insbesondere dem Monster-Hit „Seven Nation Army“ (kann sich jemand an einen anderen derart oft gecoverten zeitgenössischen Song erinnern?) nun also das schwierige Nachfolge-Album, vorerst CD-only, für die Vinyl-Version wird demnächst alles noch mal ganz neu aufgenommen. Starallüren? Eher nicht, denn „Get Behind Me Satan“ klingt insgesamt doch ziemlich roh und dreckig. Es beginnt mit dem korrekt stumpfen Riff-Rocker „Blue Orchid“ ja ganz standesgemäß, danach kommen die White Stripes aber recht zerfahren daher, mit beatlosen Marimba-Melodien, Honky Tonk Piano, auch mal folky. Meg kriegt sogar ihren kleinen Moe Tucker-Gedächtnissong. Viel Uptempo gibt es hier nicht, auch die massiven Blues-Roots von „Elephant“ hört man eigentlich nur einmal („Instinct Blues“) durch. Dafür immer wieder traurige Piano-Akkorde und derbe Royal Trux-Kantigkeit. Und leider fehlt hier auch ein echter Hit, so was kann man eben doch nicht so leicht aus dem Ärmel schütteln. Was bleibt, ist ein ziemlich grobgeklotztes Album, das allen Erwartungen in Richtung Kommerzialität einen kräftigen Tritt in den Hintern gibt. Was ja auch schon mal was ist. (Joe Whirlypop)

noch mehr von White Stripes