Black Rebel Motorcycle Club: Wrong Creatures - Hilfe
hilfe

Black Rebel Motorcycle Club - Wrong Creatures

Cover von Wrong Creatures
Black Rebel Motorcycle Club
Wrong Creatures

Label Abstract Drag
Erstveröffentlichung 23.02.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Mit Britpop/Rock im weiteren Sinn habe ich eigentlich nicht viel am Hut, aber die ersten beiden Platten dieser Band finde ich ja schon herausragend, roh und laut, dynamisch treibend und auch mit sehr guten Songs gesegnet. Dabei sind BRMC gar keine Briten, sondern kommen aus San Francisco ihren, harten, gitarrengetränkten, düster-postpunkigen und leicht shoegazigen Sound empfand ich aber immer als ausgesprochen britisch durchaus in der Tradition von Oasis, The Verve, Stone Roses und härteren Beatles a la „Helter Skelter“. Bisschen Doors klingen auch durch, wie auch The Jesus & Mary Chain . Weshalb sie letztlich in Europa auch immer deutlich erfolgreicher waren als in den Staaten. Unabhängig von immer willkürlichen Genre-Zuordnungen verlor ich die Band in den letzten Jahren etwas aus den Augen, das letzte Studioalbum ist bereits knapp fünf Jahre alt. Vor zwei Jahren gab es dann noch „Live in Paris“ : reifer, abgeklärter, stilistisch dunkler und psychedelischer. In diese Richtung geht dann auch das neue Werk, mal getragen und drogenschwanger, mal hart und düster rockend, teils sogar mit Sequencer-Beat. Sänger Peter Hayes immer ein wenig nach dem jungen Bono klingend, damit aber genau der Richtige für diese Art von leicht angestaubtem okay, zeitlosem Gitarrenrock. Produziert hat Nick Launay (Yeah Yeah Yeahs, Arcade Fire, Nick Cave). (Joe Whirlypop)

noch mehr von Black Rebel Motorcycle Club