Suche / Search

 

Keep an eye on...

RHINO & Co

Motörhead: Clean Your Clock - Hilfe
hilfe

Motörhead - Clean Your Clock

Cover von Clean Your Clock
Motörhead
Clean Your Clock

Label
Erstveröffentlichung 10.06.2016
Format CD+DVD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 26,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das erste Kapitel des Vermächtnisses von Lemmy Kilmister, dem dieses Jahr ja verdientermaßen sogar im Schrein bei unserem Orange Blossom Special-Festival gehuldigt wurde. Dies ist ein offizieller Major-Release, ein Live-Mitschnitt von den Shows am 20. und 21. November 2015 im Zenith in München, der letzten, finalen Motörhead-Tour, veröffentlicht als CD mit wahlweise DVD oder Bluray-Bonus. Als Besucher eines dieser allerletzten Motörhead-Konzerte, nur wenige Wochen vor Lemmys Tod, bin ich noch immer einigermaßen erschüttert von Lemmys Auftreten: er sang zwar gewohnt variationsarm, aber doch überraschend gut und bediente seinen Bass wie eine Maschine, aber die wenigen kurzen Ansagen waren die eines Greises, und seine gebrechlichen Bewegungen die eines sterbenden Mannes. Dieser traurige Schatten hängt nun auch über diesem Album, wobei ich die Audio-Version aus eben den genannten Gründen deutlich bevorzuge, auch wenn der DVD-Schnitt den schlechten Zustand Lemmys einigermaßen kaschieren kann ist wohl besser so. Als Tonkonserve ohne Bild funktioniert „Clean Your Clock“ daher besser, letztlich fast so wie die vielen anderen Motörhead-Livealben. Phil Campbell und Mikkey Dee sind souveräne Könner und mannschaftsdienliche Teamplayer, der Sound ist gewohnt druckvoll, die Songauswahl insofern stimmig, dass neben den klassischen Hits auch Songs wie „Whorehouse Blues“ und „Orgasmatron“ zu hören sind. Bleibt dennoch ein bitterer Nachgeschmack: nicht nur wegen Lemmys Tod, sondern auch wegen des immerhin nur knapp verpassten richtigen Zeitpunkts zum Aufhören. Ein Held ist Ian Fraser Kilmister dennoch. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Motörhead