Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Wray: Hypatia - Hilfe
hilfe

Wray - Hypatia

Cover von Hypatia
Wray
Hypatia

Label Communicating Vessels
Erstveröffentlichung 25.03.2016
Format LP (+MP3)
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die Soundästhethik der 80er Jahre ist offenbar unverwüstlicher denn je. Auch diese Band aus Birmingham, Alabama schwelgt in wattigen Creation-Gitarrensounds und (überwiegend) entspanntem Shoegaze – und macht das ganz hervorragend. Innovation klingt zweifellos anders als dieses zweite Album von Wray, ihre Geschichtspflege gerät aber eben wirklich ganz betörend. Diese fluffigen Gitarren verbinden gekonnt Vini Reilly (Durutti Column), Neil Halstead (Slowdive), Lawrence (Felt) und Robert Smith (Cure) in harmonisch schwebenden Flächen von feinster Textur. Der Gesang darüber passt perfekt: soft, entspannt, gleitend – mit viel Hall und gewollt körperlos. Die besten Songs orientieren sich an Monolithen wie „A Forest“ von The Cure, Highlight ist dabei der Titelsong, ein fluffig-treibender Tribut an die beste Zeit britischen Dark Wave-Schaffens mit sachte halluzinogener Wirkung. Der Gesamteindruck erinnert aber auch deutlich an die tollen Motorama, die ja eher in der Joy Division-Tradition stehen. Und es geht auch mal etwas lauter, mit gestapelten Distortion-Gitarren und noch mehr Hall, auf den Spuren von The Jesus & Mary Chain. Kurios, dass dieser ursprünglich so typisch britisch-kühle Sound inzwischen aus den amerikanischen Südstaaten kommt. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Wray