Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Led Zeppelin: Coda (2015 Remaster/DeLuxe Edition) - Hilfe
hilfe

Led Zeppelin - Coda (2015 Remaster/DeLuxe Edition)

Cover von Coda (2015 Remaster/DeLuxe Edition)
Led Zeppelin
Coda (2015 Remaster/DeLuxe Edition)

Label Rhino
Erstveröffentlichung 31.07.2015
Format 3-CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Der 1982er Swan-Songs-Gesang mit acht zum damaligen Zeitpunkt unveröffentlichten Stücken in der 2015er Remaster-Edition bietet in den aufgemoppelten Fassungen gleich jeweils 2 Zusatz/Companion-Scheiben mit 15 zum Teil unveröffentlichten Tracks aus den Jahren 1968 bis 1974, darunter Frühst-Aufnahmen wie Sugar Mama und Baby Come Home, das Instrumental St. Tristan’s Sword (ein Outtake der Sessions zu III), die Erstveröffentlichung zweier Collaborationen mit dem Bombay Orchestra (Four Hands & Friends), eine BBC-Session von Travelling Riverside Blues, eine Früh-Version von When The Levee Breaks und Rohmixe von The Wanton Song und In The Light.
15er. Der letzte Akt der Remaster-Serie. Die nachgeschobene LP mit Outtakes, inkl. einiger Perlen wie dem rasanten/gehetzten We´re Gonna Groove, dem originellen Roots-Rocker Poor Tom, dem donnernden Rock´n´Roll von Weaaring & Tearing. Der Hit hier sind die (diesmal zahlreichen, nämlich 15) meist unveröffentl. Bonustracks (Aufnahmen von 1968-74), in der Beziehung sicher das Beste/Interessanteste der ganzen Serie überhaupt! Highlights: If It Keeps On Raining (= eine frühe/70er komplett differierende Version des grandiosen When The Levee Breaks, trockener, kompakter

Review

Baby Come On Home (soulige Ballade von ´68

Tracklisting
Sugar Mama (rockig-bluesiger Outtake vom Debut
noch mehr von Led Zeppelin