Pins: Wild Nights - Hilfe
hilfe

Pins - Wild Nights

Cover von Wild Nights
Pins
Wild Nights

Label Bella Union
Erstveröffentlichung 05.06.2015
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Zweites Album der All-Girl-Band aus Manchester. Das Debüt "Girls Like Us“ erhielt vor zwei Jahren positive Kritiken und wurden zwischen C-86 und Gothic angesiedelt, Vergleiche gingen in Richtung Siouxsie, Hole, Crystal Stilts, Elastica und Savages. Heute hört man das Manchester-Erbe nur noch minimal durch, „Wild Nights“ ist Post-Punk in der etwas dunkleren Spielart, meine Assoziationen reichen von Warpaint bis Blondie, von Fuzzbox bis Throwing Muses. Und auch K Records-Bands wie Lois schimmern ein wenig durch. Der Beat ist wuchtig, die Gitarrenwände mit Fuzz und Reverb teils ganz schön heftig, unterstützt mit etwas Orgel, dazu kommt mehrstimmig verstärkter Gesang a la Karen O, teils ganz schön wuchtig. Und ohne etwas Shoegaze scheint bei jungen Bands heutzutage ja gar nichts zu gehen. Auf Single-B-Seiten covern Pins übrigens schon mal Misfits. Eine kraftvolle Mädchentruppe also, produziert von Dave Catching (QOTSA, Eagles Of Death Metal) in den USA. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Pins