Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Allah-Las: Worship The Sun - Hilfe
hilfe

Allah-Las - Worship The Sun

Cover von Worship The Sun
Allah-Las
Worship The Sun

Label Innovative Leisure
Erstveröffentlichung 19.09.2014
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Endlich das zweite Album der geschichtsbewussten L.A.-Band, an der Produktion war wie schon beim Debüt Nick Waterhouse maßgeblich und hörbar beteiligt. Weshalb auch “Worship The Sun” wieder so angenehm verdaddelt und ein wenig lo-fi klingt. Allah-Las fusionieren Surf mit Psychedelic (Zombies), Garagenrock (Seeds) mit R&B und klingen dabei mehr denn je wie die legitimen Nachfolger von Arthur Lees Love. Dazu kommen ein paar Beach Boys-Anklänge, die jangelnden Rickenbacker-Byrds-Sounds, reichlich surfiger Gitarrentwang und Reverb, sonniger Westcoast-Seventies-Vibe, sowie der lässige Groove von Herrn Waterhouse – und schon setzt sich die Magie des grandiosen Debüts nahtlos fort. Also nicht heftig rockend, sondern immer cool, lässig und entspannt. Einige Tunes bleiben wieder ganz ohne Gesang („Ferus Gallery“ hat sogar ein elegantes Vibrafon zu bieten), und dieses ganz besondere Sounddesign des Vorgängers wird hier konsequent fortgesetzt – retro-clever, aber nicht verbissen um Authentizität ringend. Viele Songs klingen erneut wie verschollene B-Seiten oben genannter Lieblingsbands, dazu ist das Songwriting von hohem Niveau. Der brillante Eindruck der Konzerte vom letzten Jahr bestätigt sich also, womit sich Allah-Las endgültig als meine aktuelle kalifornische Lieblingsband etablieren. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Allah-Las