Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Bruce Springsteen: High Hopes - Hilfe
hilfe

Bruce Springsteen - High Hopes

Cover von High Hopes
Bruce Springsteen
High Hopes

Label Columbia
Erstveröffentlichung 10.10.2013
Format 2-LP (+CD)
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

14er, aus verschiedenen Sessions der letzten Jahre stammende entsprechend heterogene Stücke, mit u.a. Ron Aniello, Nils Lofgren (Mandoline, Pedal Steel), Bittan, Van Zandt & Co, auch die verstorbenen Federici und Clemons sind ab und zu dabei. Es gibt 3 Remakes alter Songs (Ghost Of Tom Joad, überraschend rocki

Review

das Cover High Hopes, R´n´B und weitere alte Roots in rhythmisch recht zeitgemäßem wie Früh-70er-beinflußtem rockigem Ambient

Tracklisting
American Skin, klingt nach 80ern, große Geste/Pathos). 2 weitere Cover: Das im Original wie hier tolle Dream Baby Dream von Suicide, sehnsüchtig-hymnisch umgemodelt, und 1 Saints-Stück, klassisch großvolumiger der E-Street-Band verwandter Sound (mit 60s-Bläser-Spitzen) – ähnlich klingen 2,3 weitere Stücke, v.a. das euphorische Frankie Fell In Love, ein Highlight! Am besten aber kommt The Wall, eine tief berührende fast fragile wunderbare leise Ballade. Lohnt schon beinahe das Album! Bei vielen Tracks ungewohnt auffällig: Die Gitarre (v.a. Tom Morello von Rage Against The Machine, der alle Register zieht, Wah-Wah, Effekte, Pyrotechnics, incl. diverser Soli). Außerdem erstaunt der recht häufige Einsatz von Streichern bzw. einzelner hervorstechender Geige (was mich sporadisch gar an Dylans Desire erinnert, nur mit mehr Wucht/Schwere, z.B. im leicht irisch beeinflußten famosen This Is Our Swor
noch mehr von Bruce Springsteen