Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Ikue Mori: Class Insecta - Hilfe
hilfe

Ikue Mori - Class Insecta

Cover von Class Insecta
Ikue Mori
Class Insecta

Label Tzadik
Erstveröffentlichung 01.05.2009
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Neu auf Le Pop: Matthieu Chedid, als Künstler nur „M“ gerufen und in Frankreich ein Superstar, der die größten Stadien füllt. Das schafft er natürlich nicht mit subtilem „Nouvelle Chanson“, sondern mit knallig-buntem Glam/Funk/Art-Rock. „ÎL“ fällt also ziemlich aus dem gewohnten Themen-Rahmen unseres frankophilen Lieblingslabels aus Köln. Denn Herr M ist wirklich ein Glamour-Star, der sich ziemlich hemmungslos inszeniert. Wobei ich mich mit dem gewollt überkandidelten Breitwandsound, gerne mit deftiger Schweinerockgitarre, doch etwas schwer tue. Das liegt zum einen am Gesang, denn in den wenigen ruhigen Momenten wird lasziv geflüstert, ansonsten aber meistens in höchstem Falsett gesungen, was ich schon anstrengend finde. Außerdem hapert es für derartig opulenten Zitat-Pop doch ein wenig an der angemessenen Foundation. Bei M höre ich da nur Michel Polnareff (den ich sehr mag), Sgt. Pepper, T. Tex, Plastic Bertrand und gaaaanz viel Radiohead. Die fehlende Verwurzelung in der angloamerikanischen Rock- und Popkultur wurde in den letzten Jahren ja von vielen Franzosen geradezu zum Standortvorteil umgenutzt, hier wird sie meines Erachtens aber zum Problem. Landsmann Benjamin Biolay geht strukturell zwar nicht unähnlich vor, hat aber erstens seinen Serge Gainsbourg gelernt und zweitens eine tolle Singstimme. Der vorprogrammierte Erfolg – zumindest in Frankreich – straft mich aber vermutlich Lügen. (Joe Whirlypop)