Jack Oblivian: Rat City - Hilfe
hilfe

Jack Oblivian - Rat City

Cover von Rat City
Jack Oblivian
Rat City

Label Fat Possum
Erstveröffentlichung 01.11.2011
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 14,75 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die schwedische Musikszene blüht, schon erstaunlich, wie viele frische junge Bands dort am Start sind – allerdings klingen viele Indie-Truppen in ihrem jugendlichen Schwelgen für den ganz großen Popsong doch ziemlich austauschbar. Yast droht mit ihrem hymnischen Harmony-Pop ebenfalls dieses Schicksal, die fünf Herren haben aber dann doch auch Eigenständiges zu bieten, wie sich zeigen wird. Auch auf diesem Debütalbum verbinden sich Jingle-Jangle-Gitarren mit einigen wohldosierten Keyboards, im Mittelpunkt steht aber der zumeist glockenhelle Gesang, oft von vielschichtigen Chorstimmen unterstützt und gerne ins Falsett fallend. Yast haben aber zum Glück einen kleinen feinen Hang zum Psych-Pop, denn in all dem harmonischen Wohlklang entwickeln vor allem die Gitarren gerne einen effektgetränkten 60s-Vibe mit kleinen verschwurbelten Reverb-Sounds und wohldosiertem Hall, was im Idealfall („Sick“) dann sogar an die großartigen Felt erinnert. Dazu kommt ein gewisser Sinn für edle Brit-Sophistication von Bands wie The Clientele oder Prefab Sprout. Vielleicht nicht gerade offensichtlich, aber eben doch spürbar, was das Album von der Masse verträumter Schweden-Indies dann doch angenehm abhebt. (Joe Whirlypop)